Solar Invest - Antragsstopp aufgehoben

Freitag, Juli 17, 2020

Thüringer Zuschuss-Programm für erneuerbaren Energien im Strom- und Wärmebereich

PV-Anlage mit Batteriespeicher ermöglichen den Eigenverbrauch

Ab sofort nimmt die Thüringer Aufbaubank (TAB) wieder Anträge im Programm Solar Invest entgegen, verweist aber gleichzeitig auf eine längere Bearbeitungszeit. Grund dafür sind zum einen die hohe Anzahl bereits vorliegender Förderanträge. Zum anderen dauert die Bearbeitung der Corona-Überbrückungshilfe des Bundes sowie der Corona-Landesprogramme durch die TAB an.

Beides sollte aber nicht davon abraten, den Landeszuschuss zu beantragen. Denn insgesamt steht ein Förderbudget in Höhe von bis zu 4,45 Mio. € bereit - für Vorhaben zur Erhöhung des Eigenstromverbrauchs, des solaren Deckungsanteils sowie der Erhöhung des Anteils von erneuerbaren Energien im Wärmebereich. Anträge auf eine Förderung können natürliche Personen (Privatpersonen), Kommunen, kommunale Unternehmen, kleine und mittlere Unternehmen, Wohnungsbaugesellschaften, Bürgerenergiegesellschaften, Vereine, gemeinnützige Gesellschaften oder auch Stiftungen stellen

Zuschuss für PV-Anlage mit Batteriespeicher
Besonders beliebt ist das Programm für seine Förderung von Investitionen in Photovoltaikanlagen zusammen mit einem Batteriespeicher, die so dem Eigenverbrauch dienen. Photovoltaikanlagen mit einer installierten Leistung von bis zu 10 kWp werden mit 900,- € pro kWp installierter Leistung als Festbetrag bezuschusst. Für Photovoltaikanlagen mit einer installierten Leistung größer 10 kWp beträgt der Zuschuss bis zu 25 % der förderfähigen Kosten, für Bürgerenergiegenossenschaften bis zu 40 % . Der Zuschuss für Investitionen in das Batteriespeichersystem beträgt 300,- € je kWh elektrischer Speicherleistung als Festbetrag je Einzelanlage.

Zudem können im Programm weitere Förderungen beantragt werden. Etwa zur Realisierung von Mieterstrom- und Mieterwärmemodellen, insbesondere in (automatisierte) Steuer-, Mess- Kontroll- und Abrechnungssysteme, für weitere Speichermöglichkeiten für Erneuerbare Energien (z. B. Warmwasserspeicher, Kältespeicher, Latentwärmespeicher, Thermobatterien) oder für Hausanschlussstationen in neu zu errichtenden sowie in bestehenden Netzen mit einem Mindestanteil von 20 % erneuerbare Energien.

Mehr zum Programm

Bild von Solarimo auf Pixabay