PV-Batteriespeicher – gefragt und gefördert

Mit der eigenen PV-Anlage auf dem Hausdach Sonnenstrom erzeugen, bis zu 60 % davon selbst im Haus nutzen und den Rest per Einspeisevergütung verkaufen. In über 60.000 deutschen Haushalten wurde bereits ein stationärer Batteriespeicher installiert. Die derzeit fallenden Preise machen die Investition für immer mehr Hauseigentümer erschwinglich. Nach jüngsten Erhebungen des BSW-Solar sind die Preise im Heimspeichersegment seit 2013 um knapp 40 % gesunken. Die Preise für große, gewerbliche Speicher (bis 30 kWh) halbierten sich im gleichen Zeitraum. 

Woche der Sonne jetzt vom 17. bis 25. Juni besuchen!

Unter dem neuen Motto „Strom & Wärme“ im grünen Bereich beginnt am Samstag die Woche der Sonne 2017.

Bis zum 25. Juni finden in ganz Deutschland hunderte Veranstaltungen statt. Die perfekte Gelegenheit sich über Solarenergie, Holzpellets, Wärmepumpen und Speicher zu informieren. 
Bei der Bundesweit größten Kampagne zur Nutzung Erneuerbarer Energien laden Verbraucherinitiativen, Kommunen, Handwerksbetriebe, Vereine und Schulen ein, stellen Projekte vor und geben Informationen, hilfreiche Tipps und Erfahrungen weiter. 

Elektrofahrzeuge im Pfälzerwald

Nicht nur das Rheinland-Pfälzische Umweltministerium verfügt inzwischen über zwei Plug-In-Hybridfahrzeuge. In Rheinland Pfalz wurden im letzten Jahr 424 Elektrofahrzeuge neu zugelassen. Die noch zögerliche Verbrauchernachfrage wollen Umweltminister und Energieagentur nun gezielt ankurbeln. Nadelöhr ist zum einen die Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Stromquellen wie Wind, Sonne und Biogas. Mit Ökostrom fahren E-Mobile zu 100 % umweltfreundlich. Zum anderen fehlt das flächendeckende „Tankstellennetz“ aus Lade-Säulen.

Smart-Home zum Einbruchschutz – gefragt und gefördert!

Elektrogeräte und Gebäudetechnik im Haus intelligent vernetzen - Smart Home ist schwer im Aufwärtstrend. In einer aktuellen Online-Umfrage zum Thema befragten der Smart-Home-Anbieter Coqon zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Yougov insgesamt 2.060 Teilnehmer.
Das Ergebnis: Nur jeder vierte Deutsche möchte bewusst auf "Smart Home"-Technologien verzichten. Besonders junge Leute stehen Smart-Home offen gegenüber. Bei den 18- bis 35jährigen, können es sich nur 15 % der Befragten vorstellen, nicht in Smart Home-Technik  zu investieren.

Seiten