Förderung vom Staat kann Hausmodernisierungen anschieben

Klimaschutz durch die Sanierung unserer Gebäude - Wenn es nach der Bundesregierung geht, sollen bis 2050 alle Gebäude "Klimaneutral" sein. Alle bestehenden Häuser und Wohnungen in Deutschland müssten dafür energieeffizient modernisiert werden. Stehen ohnehin Baumaßnahmen zur Instandsetzung des Hauses, lohnt sich der Mehraufwand in Energieeffizienzmaßnahmen unterm Strich. Offen ist die Frage, wann Effizienzmaßnahmen durchgeführt werden und in welchem Umfang, durch mehrere Teilsanierungen oder durch eine Vollsanierung.

Eigenheimfinanzierung im Test

Für die passende Finanzierung für den Bau oder Kauf ihres Hauses können Eigenheimanwärter grundsätzlich zwischen einer klassischen Bankhypothek mit verschiedenen Zinsbindungsfristen oder einer Sofortfinanzierung von der Bausparkasse mit fest kalkulierten Monatsraten bis zur kompletten Schuldentilgung wählen. Hier heißt es abwägen. Die jetzigen Niedrigzinsen lieber gleich für die gesamte Finanzierungsdauer sichern? Oder ist das künftige Zinsänderungsrisiko niedriger als der Sicherheits-Aufpreis?

Umbau ja, aber bitte barrierearm

In Mecklenburg-Vorpommern trat nun das Landeswohnraumförderprogramm für 2015 in Kraft. „Schwerpunkte im kommenden Jahr ist die zukunftsfähige Sanierung einschließlich der barrierefreien und barrierearmen Anpassungen von selbst genutztem Wohneigentum und Mietwohnungen“ so der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe.

KfW ändert Zinsen

In einigen ihrer Förderkredite änderte die KfW am 28. Oktober ihre Zinskonditionen. So z.B. im Programm „Altersgerecht Umbauen“. Bis zu 50.000 € je Wohneinheit können weiterhin ab 1,00 % effektiv abgerufen werden - je nach Kreditvariante, Laufzeit und Zinsbindung. Der Höchstzinssatz beträgt nun 1,26 %.

Orientierung im Förder-Dschungel

Fördermöglichkeiten zum Bauen und Modernisieren – die gibt es, aber viele kennen sie gar nicht. Wer sich dem Thema ernsthaft annimmt, muss gezielt suchen. Nicht zu Unrecht wird häufig sogar von einem Förder-Dschungel gesprochen. Förder-Dschungel? Wortwörtlich ist der „echte“ Dschungel im tropischen Regenwald ein unbekanntes Terrain, auf das man sich nur ungern begibt. Sehr dichter Wald. Undurchdringliche Vegetation. Schwer überschaubar. Doch was steckt tatsächlich dahinter: Die größte Artenvielfalt der Erde mit mehr als 30 Millionen Tier- und Pflanzenarten.

Erst informieren, dann investieren!

„Wer eine Bau- oder Modernisierungsmaßnahme plant, sollte sich unbedingt im Vorfeld über seine Fördermöglichkeiten informieren.“ Darauf weist foerderdata-Chef Martin Kutschka hin. „Wer vorher beginnt, verschenkt zumeist bares Geld! Denn, Förderungen müssen größtenteils vor Baubeginn beantragt werden. Wer den Förderantrag zu spät oder erst nach Fertigstellung einreicht, geht oft leer aus.“

Herstellerbonus

Die Entscheidung für ihr Produkt belohnt die Heiztechnik-Industrie mit eigens aufgelegten Bonus-Programmen. Die Aktionen der Hersteller sind zwar zumeist auf einen Aktionszeitraum begrenzt, die Herstellerprogramme können dafür in der Regel mit den staatlichen Zuschüssen kombiniert werden. Beim nächsten Handwerkerangebot nach Förderprämien zu Fragen lohnt sich also. Denn die gibt`s zumeist vom Staat und vom Hersteller.

NRW erlaubt vorzeitig mit Maßnahmen zu beginnen

Abweichend von der Förderrichtlinie “progres.nrw – Markteinführung”, hat das Ministerium (MKULNV NRW) nun einem vorzeitigen Maßnahmenbeginn zugestimmt. Die Bewilligungsbehörde informiert dieser Tage die betroffenen Antragsteller zur Neuerung.

Aufgrund der seit Juli 2014 verhängten Haushaltssperre des Landes Nordrhein-Westfalen können die bereits eingereichten Anträge momentan nicht endgültig beschieden werden. Problem dabei: Eigentlich darf erst ab Erteilung eines Zuwendungsbescheides mit der Maßnahme begonnen werden.

Seiten