KfW senkt ihre Zinsen

Ab den 7. März 2014 können KfW-Förderdarlehen der Programme Altengerecht Umbauen, Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit, Erneuerbare Energien und im Wohneigentumsprogramm zu den aktuellen, nun günstigeren Konditionen genutzt werden.  Im Schnitt wurden die Zinsen um 0,1 Prozentpunkte gesenkt.

Marktanreizprogramm - Bilanz 2013

Im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP) unterstützt der Staat vor allem Ein- und Zweifamilienhausbesitzer aber auch Unternehmen und Mittelständler sowie Kommunen bei der Umstellung auf Erneuerbare-Energien-Heizungen. Ca. 321 Mio. €  stellte der Staat in Form von Investitionszuschüssen über das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) oder zinsgünstigen Förderkrediten über die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) zur Verfügung. Die für 2013 verfügbaren Mittel wurden vollständig ausgeschöpft. Das Programm wird nach Koalitionsvertrag der Regierung auch in 2014 fortgeführt.

1.000-Dächer-Solar-Programm

Ab sofort fördert Thüringen im Rahmen des “1.000-Dächer-Solar-Programms” nicht nur Photovoltaik-Anlagen zur Stromerzeugung sondern auch Solarthermie-Anlagen zur Wärmeversorgung durch Warmwasser und Heizung. Kommunen Bürgergenossenschaften und gemeinnützige Organisationen, die eine Solar- oder Photovoltaik – Anlage planen, können den Zuschuss bei der Thüringer Aufbaubank beantragen.

Zuschuss zur Sonnenheizung

Deutschlandweit konnten 2013 über 1,94 Mio. Solarthermie-Anlagen verzeichnet werden. Im Jahresvergleich zu 2012 wurden im letzten Jahr ca. 11% weniger Kollektorflächen installiert, mehrheitlich Flachkollektoren, bei lediglich  11% der Flächen kamen Röhrenkollektoren zum Einsatz. Etwa zwei von fünf Heizsystemen sind Kombianlagen, die Warmwasserbereitung und Heizwärmeerzeugung übernehmen.

Hausbaukredit mit Zuschuss zur Tilgung

Ein KfW-Kredit hilft dabei Zinsen zu sparen, vor allem in den ersten Jahren. Von der Zinssenkung zum 17. April 2014 können vor allem Bauherren und zukünftige Eigenheimbesitzer mit Vorteilen von bis zu 0,1 Prozentpunkten für einen KfW-Kredit rechnen. Wer ein neues Energiesparhaus baut, kann 50.000 € je Wohneinheit ab derzeit 1,51 % über die KfW finanzieren. Die vergleichsweise niedrigen Zinssätze sind möglich, da die Förderkredite für die ersten Jahre aus Bundesmitteln verbilligt werden.

Neue EnEV – für eine anstehende Modernisierung stehen Fördergelder bereit

Für Altbauten gilt demnach eine Austauschpflicht für Öl- und Gasheizkessel und eine Nachrüstpflicht zur Dachdämmung. Standardtemperaturkessel die vor dem 1. Januar 1985 eingebaut wurden, dürfen ab 2015 nicht mehr betrieben werden, nach dem 1. Januar 1985 eingebaute Kessel müssen nach 30 Jahren durch einen neuen Kessel ersetzt werden. Auch oberste Geschossdecken, die direkt ans unbeheizte Dachgeschoss angrenzen, müssen bis Ende 2015 den geforderten Mindestwärmeschutz erfüllen.

Seiten