Nur Bares ist Wahres - auch der Sanierungskredit spart bares Geld

Zuschuss oder Förderkredit?

Wer selbst in seinem Eigenheim, Zweifamilienhaus oder der Eigentumswohnung lebt und nach den Vorgaben der KfW modernisiert, kann einen Zuschuss seiner Sanierungskosten beantragen. An einzelnen Maßnahmen beteiligt sich die KfW mit 10 % der förderfähigen Kosten, am Lüftungs- und Heizungspaket mit 15 %. Für ein KfW-Effizienzhaus gibt die KfW je nach Förderstandard von 15 % bis zu 30 % der Kosten dazu.

Erweiterung der Steuerermäßigung für Schornsteinfeger

Die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder haben beschlossen, dass zukünftig alle Schornsteinfegerleistungen bei der Steuerermäßigung berücksichtigt werden. Bisher wurden bei der Steuererklärung nur die Aufwendungen für Schornstein-Kehrarbeiten sowie Reparatur- und Wartungsarbeiten als Handwerksleistungen begünstigt. Nun werden auch die bisher nicht begünstigten Mess- oder Überprüfungsarbeiten sowie die Feuerstättenschau abziehbar.

Initiative Fördermittel nutzen vorgestellt

„Ein Jahr NAPE – Plan zwischen Aktion und Aktionismus?“  

Rund 100 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung diskutierten zusammen mit Architekten und Energieberater in der Berliner Vertretung des Landes Baden-Württemberg. Das Deutsche Energieberater-Netzwerk(DEN e.V.) war Gastgeber des Parlamentarischen Abend um alle Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft zusammen zu bringen, das bisher Erreichte aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und gleichzeitig den noch zurückzulegenden Weg aufzuzeigen.

Bayern: 10.000-Häuser-Programm

Zum Februar geht das bayerische 10.000 Häuser-Propgramm in die 2. Runde.

Eigenheimbesitzer, die ihren 25 bis unter 30 Jahre alten Heizkessel durch innovative Brennwertkessel, Biomassekessel oder KWK-Anlagen ersetzen möchten, können einen Antrag im Programmteil Heizungstausch stellen. An den Kosten der neuen Heizung beteiligen sich Bund und Freistaat.

progres.nrw Markteinführung - Förderantrag ab sofort möglich

Die Förderrichtlinie im Programm progres.nrw-Markteinführung wird 2016 nahezu unverändert weitergeführt. Damit fördert die nordrhein-westfälische Landesregierung die breite Markteinführung umweltfreundlicher Energietechniken auch in diesem Jahr. Zuschüsse können private Hauseigentümer sowie kleine und mittelständische Unternehmen unter anderem für Solarkollektoren, Wohnungslüftungsanlagen, Biomasse- und Biogasanlagen, Energiespeicher sowie die Errichtung von Wohngebäuden mit einem hohen energetischen Standard beantragen.

Seiten