Neue VdZ-Formulare zum hydraulischen Abgleich

Montag, Mai 14, 2018

Bestätigung des hydraulischen Abgleich für die KfW-/ BAFA-Förderung

Hydraulischer Ableich

Im Rahmen einer Heizungsmodernisierung ist der hydraulische Abgleich für einen effizienten und energiesparenden Betrieb der Heizung wichtig: Die staatlichen Fördermittel von BAFA und KfW werden daher nur bewilligt, wenn der Abgleich nachweislich vorgenommen wurde. Die dazu notwendigen Nachweisformulare werden vom VdZ (Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.) bereitgestellt. Seit 17. April 2018 stehen nun die neuen VdZ-Formulare zur Verfügung.

Das steht im VdZ-Formular

Auf dem VdZ-Formular gibt der Heizungsfachbetrieb an, welches der zwei Verfahren umgesetzt wurde. Je nach Umfang der Heizungsmodernisierung und der beantragten Förderung kann das vereinfachte Verfahren A oder eine genaue Berechnung mit raumweiser Heizlastberechnung nach Verfahren B zur Anwendung kommen. Zudem vermerkt der Fachbetrieb die Berechnungswerte zur Einstellung z. B. für Vorlauf und Rücklauf und für die Pumpenförderhöhe, zur Berechnung der Einstellwerte für die einzelnen Thermostatventile im Haus. Mit Übergabe von VdZ-Formular und den dazu erstellten Berechnungsunterlagen an den Hauseigentümer ist die Nachweispflicht für den Heizungsinstallateur erfüllt und die Durchführung des Hydraulischen Abgleich sowohl gegenüber dem Energieberater als auch für die KfW und das BAFA ausreichend bestätigt.

Neues VdZ-Formular für Nichtwohngebäude

Erstmal wurde auch ein Formular für die KfW-Förderung von Nichtwohngebäuden veröffentlicht, das ab sofort für die KfW-Förderung von Sanierung und Neubau von großen Nichtwohngebäuden in den KfW-Programmen 217/218, 220/219 und 276/277/278 genutzt werden kann. Das neue Formular ist für größere und komplexere Gebäude, z.B. mit mehreren Wärmeerzeugern, konzipiert, die Energiebedarfe für Raumlufttechnik und Trinkwarmwasserversorgung werden hier für die Leistungsberechnung des Wärmeerzeugers berücksichtigt. Bisher gab es für diese Fälle kein Nachweisformular. Für die Förderung von Einzelmaßnahmen in Nichtwohngebäuden kann das Formular Einzelmaßnahmen weiterhin genutzt werden.

Weitere Informationen: 
http://www.intelligent-heizen.info/heizung-optimieren/hydraulischer-abgleich/
https://www.vdzev.de/broschueren/formulare-hydraulischer-abgleich/

 

Foto: Intelligent heizen/VdZ