KfW verdoppelt Zuschüsse für energieeffiziente Einzelmaßnahmen

Donnerstag, Januar 9, 2020

KfW verbessert ihre Förderkonditionen zum 24. Januar 2020

KfW verbessert seine Förderkonditionen

Die staatlichen Heizungsförderungen, nun größtenteils beim BAFA beantragbar, wurden bereits zum Jahreswechsel umgestellt. Erhöhte Zuschüsse und verbesserte Förderkredite will nun auch die KfW auszahlen. Die verbesserte Förderung für energieeffiziente Einzelmaßnahmen sowie für den Kauf, den Neubau und die Modernisierung von KfW-Effizienzhäusern können ab 24.1.2020 bei der KfW beantragt werden. Private Eigentümer in Ein- und Zweifamilienhaus oder Eigentumswohnung können zwischen Zuschuss oder Kredit wählen. Die Förderkredite stehen auch anderen Antragstellern für die Modernisierung von Mietwohnraum zur Verfügung.

 

Zuschussvariante KfW-Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss
20 % Modernisierungszuschuss für Dämmung, Fenster und Türen

Für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder energetische Einzelmaßnahmen erhöht die KfW ihre Investitionszuschüsse um 10 %. Damit werden Einzelmaßnahmen zur Dämmung von Keller, Wand und Dach, neue Fenster und Eingangstüren sowie der Einbau einer Lüftungsanlage zukünftig mit einem Zuschuss von 20 % der förderfähigen Kosten gefördert. Als förderfähige Investitionskosten werden bei Einzelmaßnahmen bis zu 50.000 € je Wohneinheit berücksichtigt. Damit werden Zuschüsse ich Höhe von maximal 10.000 € ausgezahlt, statt bisher 5.000 €.

Bei Modernisierung zum KfW-Effizienzhaus wird die geringste Stufe zum KfW-Effizienzhaus 115 oder Denkmal nun mit 25 % der förderfähigen Kosten bezuschusst, die bestmögliche Förderstufe das KfW-Effizienzhaus 55 mit bis zu 40 % der Kosten. Dabei werden die förderfähigen Investitionskosten für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus um 20.000 € auf 120.000 € angehoben. Das heißt: Der maximal mögliche Zuschuss erhöht sich, da höhere Kosten angerechnet werden können.

 

Kreditvariante: KfW-Energieeffizient Sanieren – Kredit
Höherer Kreditbetrag mit höherem Tilgungszuschuss

Die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder der Kauf von saniertem Wohnraum kann über einen Förderkredit im Programm „Energieeffizient Sanieren – Kredit“ finanziert oder zumindest teilfinanziert werden. Die Förderkonditionen verbessern sich, denn der maximale Kreditbetrag steigt für Effizienzhäuser um 20.000 € auf insgesamt 120.000 €. Bei Einzelmaßnahmen werden weiterhin maximal 50.000 € finanziert. Der Tilgungszuschuss erhöht sich im Modernisierungsbereich sogar um 12,5 %.

 

Die Förderstufen im Überblick:

  • Einzelmaßnahmen                            
    20 % Zuschuss, bis zu 10.000 € je Wohneinheit
    Förderkredit: max. 50.000 € mit 20 % Tilgungszuschuss, bis zu 10.000 € je Wohneinheit
     
  • KfW-Effizienzhaus 115 und KfW-Effizienzhaus Denkmal                
    25 % Zuschuss, bis zu 30.000 € je Wohneinheit
    Förderkredit: max. 120.000 € mit 25 % Tilgungszuschuss, bis zu 30.000 € je Wohneinheit
     
  • KfW-Effizienzhaus 100
    27,5 % Zuschuss, bis zu 33.000 € je Wohneinheit
    Förderkredit: max. 120.000 € mit 27,5 % Tilgungszuschuss, bis zu 33.000 € je Wohneinheit
     
  • KfW-Effizienzhaus 85
    30 % Zuschuss, bis zu 36.000 € je Wohneinheit
    Förderkredit: max. 120.000 € mit 30 % Tilgungszuschuss, bis zu 36.000 € je Wohneinheit
     
  • KfW-Effizienzhaus 70
    40% Zuschuss, bis zu 42.000 € je Wohneinheit
    Förderkredit: max. 120.000 € mit 35 % Tilgungszuschuss, bis zu 42.000 € je Wohneinheit
     
  • KfW-Effizienzhaus 55
    40% Zuschuss, bis zu 48.000 € je Wohneinheit
  • Förderkredit: max. 120.000 € mit 40 % Tilgungszuschuss, bis zu 48.000 € je Wohneinheit

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/EBS-2020/

Foto: Sebastian Göbel - pixelio.de