„Kesseltausch NRW“ 2018 - Aktion ist beendet!

Dienstag, Juli 3, 2018

KfW-Zuschuss - mehr als nur eine Alternative zur Aktionsprämie

„Kesseltausch NRW“ 2018 - Aktion ist beendet!

Auf eine moderne Brennwertheizung umsteigen und dabei 200 Euro zusätzlich sparen? Die Aktion des Fachverbandes Sanitär Heizung Klima (SHK) in Nordrhein-Westfalen machte das vom 1. April bis zum 30. Juni möglich. Anträge können mit Ablauf des Aktionszeitraums nicht mehr gestellt werden. Die SHK-Innungsfachbetriebe sind nun gefragt, die bewilligten Brennwertgeräte beim Kunden noch im Sommer zu installieren. Erfolgt der Heizungseinbau bis spätestens zum 31. August 2018, steht der Kundengutschrift von 200 € brutto direkt auf der Schlussrechnung des Fachbetriebs nichts mehr im Weg. Mehr dazu unter: www.kesseltausch-nrw.de

Weiterhin abrufbar: Zuschuss vom Staat

Wer es verpasst hat, einen Antrag auf die Aktionsprämie zu stellen oder nicht in NRW wohnt, kann für den Umstieg auf energieeffiziente Brennwertheizungen einen staatlichen Zuschuss bei der KfW beantragen. Und der lohnt sich: Die KfW gibt mindestens 10 % der Kosten für Technik und Einbau, im Schnitt 1.300 € zur neuen Brennwertheizung dazu.

Die bundesweite Zuschuss-Förderung muss vor Vorhabensbeginn bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) mit der Bestätigung zum Antrag von einem für die Förderprogramme vom Bund gelisteten Energieberater (www.energie-effizienz-experten.de) beantragt werden. Und auch hier helfen Heizungsbauer und Hersteller mit eigenen Förderservices, die die komplette Bearbeitung der Förderanträge für den Kunden übernehmen.

Sprechen Sie Ihren Heizungsbauer an oder fragen Sie unsere Förder-Hotline  Tel. 06190 / 92 63 - 433, welche Förderung und welchen Förderservice Sie für Ihre neue Heizung nutzen können.

www.foerderdata.de/heizung/foerderservice-heizung/angebot
Mehr zur staatlichen Heizungsförderung: www.kfw.de/430

Foto: www.kesseltausch-nrw.de / Fachverband Sanitär Heizung Klima (SHK) NRW