Wärmepumpen im Neubau immer beliebter

Dienstag, Juni 13, 2017

Ein Drittel aller in 2016 neu gebauten Wohngebäude heizt mit einer Wärmepumpe

Diagramm zum Wärmepumpenanteil im Neubau

Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes wurden 2016 deutschlandweit rund 36.500 Neubauten mit Wärmepumpen ausgestattet, etwa 2.000 mehr als im Vorjahr.

Gut 34 % der Bauherren von Ein- und Zweifamilienhäusern,16 % der neu gebauten Mehrfamilienhäuser und knapp 14 % der  Nichtwohngebäude. Besonders beliebt scheinen Wärmepumpen bei Bauherren in Baden-Württemberg zu sein. Knapp 48 % setzten 2016 auf Wärmepumpe. Das ist bis dato der höchste Wärmepumpen-Anteil, der bisher in einem Bundesland erfasst wurde. Unterm Strich entschieden sich hier mehr Bauherren für Erd- und Umweltwärme als für Gasheizungen. Bundesweit entfällt der große Marktanteil auf Luft- Wärmepumpen. 6,8 % der Bauherren statten ihr Haus mit einer Erdwärme-Anlage aus. Während sich in Sachsen, NRW und Brandenburg verhältnismäßig viele Bauherren für Erdwärme entscheiden, wird diese Energiequelle in Baden-Württemberg oder Hessen kaum genutzt.

BAFA-Zuschuss zur Wärmepumpe nutzen
Innovationsförderung plus Boni

Die Kosten für die Wärmepumpe im Ein- und Zweifamilienhaus sollte man nicht aus Bequemlichkeit einfach mit über die Bank finanzieren. Für die Wärmepumpe kann eine Innovationsförderung als Zuschuss beim BAFA beantragt werden.Luft-Wärmepumpen werden mit 1.300,- € bis zu 1.500 € gefördert. Für besonders effiziente Anlage wie gasmotorische Anlagen, Sorptions- oder Erdwärmepumpen kann sogar mit 4.000,- € bis zu 4.500 € gerechnet werden. Zusätzlich 500,- € Bonus gibt es für lastmanagementfähige Wärmepumpen und für die Kombination mit Photovoltaik, Solarthermie, einer  Biomasseanlage oder ein Wärmenetz.

Kostenlose Förderauskunft

Unser Tipp: Wärmepumpen werden auch in Landesprogrammen oder regionalen Förderungen der Städte, Gemeinden oder Energieversorger mit direkten und leicht zu beantragenden Zuschüssen bedacht. Eine kostenlose Online-Auskunft zeigt, welche Neubau- und Heizungsförderungen für ein geplantes Bauvorhaben am gewünschten Standort bereit stehen.

Grafik: © Bundesverband Wärmepumpe e.V. - www.waermepumpe.de