Thüringer Sanierungsbonus

Mittwoch, Oktober 8, 2014

Förderung soll Brachflächen und Leerstand von Gebäuden verhindern

Thüringer Sanierungsbonus

Thüringen will mit einem neuen Förderprogramm drohendem Leerstand und unbebauten Brachflächen in Städten und Gemeinden an den Kragen. Privaten Hauseigentümer, deren Eigenheim oder Eigentumswohnung bereits leer steht oder von Leerstand bedroht ist, bzw. die eine Wiedernutzung einer vormals bebauten Brachfläche planen, gibt das Land einen Sanierungsbonus von bis zu 12.000 € dazu. Zusätzlich können junge Familien mit einer Kinderzulage rechnen. Je nach Anzahl beträgt die zum Beispiel 1.000 € fürs erste Kind und 2.000 € fürs 2. Kind.

Wichtig: Für die geplanten Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung müssen mindestens 50.000 € investiert werden und das Gebäude selbst genutzt werden. Der Sanierungsbonus muss unbedingt vor Beginn der Arbeiten bei der Thüringer Aufbaubank beantragt werden und ist vom Haushaltseinkommen der Eigentümer abhängig. Die Auszahlung erfolgt nach Fertigstellung und Einreichung aller erforderlichen Unterlagen in Raten gestaffelt über 10 Jahre hinweg.

Foto: luise I pixelio.de