progress.nrw - der Countdown läuft

Dienstag, November 6, 2018

Anträge für 2018 können nur noch bis 20.11. gestellt werden

progress.nrw Antragsfrist endet

Im Landesprogramm progress.nrw können Förderanträge nur noch bis zum 20. November gestellt werden. Dann wird die Annahme von Anträgen - wie jedes Jahr – vorrübergehend, voraussichtlich bis zum 3. Februar 2019 eingestellt.

Grund dafür ist das in der Förderrichtlinie festgelegte Antragsfenster. Anträge können nur im Zeitraum zwischen dem 4. Februar und dem 20. November eines jeden Kalenderjahres gestellt werden. Vorher oder nachher eingehende Anträge werden nicht berücksichtigt. Ebenfalls gut zu wissen: Der Antrag muss persönlich oder auf dem Postweg bei der Bezirksregierung Arnsberg eingereicht werden. Eine Antragstellung mittels Fax oder E-Mail – auch zur Fristwahrung – ist nicht zulässig.

Lohnende Zuschüsse im Programmteil Markteinführung

Im Landesprogramm ist besonders das Breitenprogramm Markteinführung gefragt. Hier können neben Unternehmen und Kommunen auch private Hauseigentümer Zuschüsse beantragen. Die Liste der förderfähigen Investitionen ist lang und umfasst unter anderem Zuschüsse für:

  • Lüftungsanlagen und Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung
  • Thermische Solaranlagen
  • Stationäre Batteriespeicher in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage
  • Biomasseanlagen in Verbindung mit einer thermischen Solaranlage
  • Oberflächennahe Geothermie (Wärmepumpen)
  • Wohngebäude im Passivhaus-Standard oder im Drei-Liter-Haus-Standard
  • Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/p/progres_nrw_markteinfuehrung_breitenprogramm/index.php

Foto: GG-Berlin - pixelio.de