Programmstart für PV-SpeicherBonus in Bayern

Donnerstag, August 1, 2019

Online-Antrag seit 1. August 2019 möglich

Programmstart für PV-SpeicherBonus

Nun ist es spruchreif: Bayerns 10.000 Häuser-Programm wurde um den neuen Programmteil „PV-Speicher-Programm" erweitert.

Der Freistaat fördert damit ab sofort die Installation eines neuen Batteriespeichers in Kombination mit der Neu- oder Ergänzungsinstallation einer PV-Anlage. Im Juli 2019 betrug die durchschnittliche Sonnenscheindauer in Bayern stattliche 255 Stunden. Mit dem PV-SpeicherBonus sollen vor allem Ein- und Zweifamilienhausbesitzer motiviert werden, den Anteil von Sonnenstrom an der Stromversorgung zu erhöhen, die eigenen Stromkosten zu reduzieren und ihren Eigenverbrauch des selbst erzeugten PV-Stroms mithilfe eines Batteriespeichers zu erhöhen.

Der PV-SpeicherBonus wird als Zuschuss gewährt, die Förderhöhe ist nach der Größe des Batteriespeichers (Kapazität in kWh) gestaffelt. Der mögliche Zuschuss beträgt so 500 Euro für einen 3-kWh-Speicher bis 3.200 Euro für einen 30-kWh-Speicher. Wer gleich die Ladestation fürs Elektrofahrzeug mit einplant, kann zusätzlich zur Batteriespeicher-Förderung einen Zuschuss in Höhe von 200 Euro für die Ladestation erhalten.

Online-Antrag vor Auftragsvergabe stellen

Die Online-Antragstellung ist seit 01.8.2019 möglich. Über 6.000 Förderzusagen stellt das Online-Portal in Aussicht. Nach der Bestätigung über den Eingang des Online-Antrags werden die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn sowie das vorausgefüllte Antragsformular zur Unterschrift zugeschickt. Zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits begonnene oder abgeschlossene Vorhaben sind allerdings nicht mehr förderfähig. Als Maßnahmenbeginn gilt im Programm die erste Auftragserteilung.

https://www.energieatlas.bayern.de/buerger/10000_haeuser_programm/pvspeicher.html

Foto: Jens Schmitz - pixelio.de