Lasst die Fachleute ran!

Manchmal möchte man verzweifeln – beim Blick in die Zeitungen oder ins Fernsehen. Nein, nicht wegen irgendwelcher Katastrophen, sondern wegen so mancher dramatisch erzählten Geschichte, die sich bei näherem Hinsehen als gar nicht so schlimm entpuppt. Es werden Sanierungsbeispiele vorgeführt, bei denen in der Tat wohl einiges schief gelaufen ist und es finden sich immer wieder „Experten“, die aus schlecht sanierten Einzelgebäuden folgern, jegliche Dämmung wäre rausgeworfenes Geld.

Zinsgünstig zum Alterssitz

Neben energetischen Sanierungsmaßnahmen fördert die KfW auch den Umbau von Wohnungen fürs Alter. Mit einem Förderkredit im Programm Altersgerecht Umbauen können barrierereduzierende Maßnahmen oder der Kauf von bereits umgebauten Wohnraum mit bis zu 50.000 € je Wohneinheit finanziert werden.

Klimaschutz made in NRW

 

Nordrhein-Westfalen ging als erstes Bundesland mit einem eigenen Förderprogramm für Brennstoffzellen-KWK an den Start. Die Mehrkosten von Brennstoffzellen sollen für Unternehmen als zukünftige Anlagenbetreiber durch den Landeszuschuss deutlich reduziert werden.

Förderung vom Staat kann Hausmodernisierungen anschieben

Klimaschutz durch die Sanierung unserer Gebäude - Wenn es nach der Bundesregierung geht, sollen bis 2050 alle Gebäude "Klimaneutral" sein. Alle bestehenden Häuser und Wohnungen in Deutschland müssten dafür energieeffizient modernisiert werden. Stehen ohnehin Baumaßnahmen zur Instandsetzung des Hauses, lohnt sich der Mehraufwand in Energieeffizienzmaßnahmen unterm Strich. Offen ist die Frage, wann Effizienzmaßnahmen durchgeführt werden und in welchem Umfang, durch mehrere Teilsanierungen oder durch eine Vollsanierung.

Eigenheimfinanzierung im Test

Für die passende Finanzierung für den Bau oder Kauf ihres Hauses können Eigenheimanwärter grundsätzlich zwischen einer klassischen Bankhypothek mit verschiedenen Zinsbindungsfristen oder einer Sofortfinanzierung von der Bausparkasse mit fest kalkulierten Monatsraten bis zur kompletten Schuldentilgung wählen. Hier heißt es abwägen. Die jetzigen Niedrigzinsen lieber gleich für die gesamte Finanzierungsdauer sichern? Oder ist das künftige Zinsänderungsrisiko niedriger als der Sicherheits-Aufpreis?

Umbau ja, aber bitte barrierearm

In Mecklenburg-Vorpommern trat nun das Landeswohnraumförderprogramm für 2015 in Kraft. „Schwerpunkte im kommenden Jahr ist die zukunftsfähige Sanierung einschließlich der barrierefreien und barrierearmen Anpassungen von selbst genutztem Wohneigentum und Mietwohnungen“ so der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe.

KfW ändert Zinsen

In einigen ihrer Förderkredite änderte die KfW am 28. Oktober ihre Zinskonditionen. So z.B. im Programm „Altersgerecht Umbauen“. Bis zu 50.000 € je Wohneinheit können weiterhin ab 1,00 % effektiv abgerufen werden - je nach Kreditvariante, Laufzeit und Zinsbindung. Der Höchstzinssatz beträgt nun 1,26 %.

Orientierung im Förder-Dschungel

Fördermöglichkeiten zum Bauen und Modernisieren – die gibt es, aber viele kennen sie gar nicht. Wer sich dem Thema ernsthaft annimmt, muss gezielt suchen. Nicht zu Unrecht wird häufig sogar von einem Förder-Dschungel gesprochen. Förder-Dschungel? Wortwörtlich ist der „echte“ Dschungel im tropischen Regenwald ein unbekanntes Terrain, auf das man sich nur ungern begibt. Sehr dichter Wald. Undurchdringliche Vegetation. Schwer überschaubar. Doch was steckt tatsächlich dahinter: Die größte Artenvielfalt der Erde mit mehr als 30 Millionen Tier- und Pflanzenarten.

Seiten