Haus und Wohnung fit fürs Alter machen

Mittwoch, August 27, 2014

KfW senkt die Zinsen für langfristige Kredite im Programm „Altengerecht Umbauen“

Haus und Wohnung fit fürs Alter machen

Den Wohnraum auch im Alter ohne Verlust an Wohnkomfort und Selbstständigkeit zu nutzen, erfordert mitunter Umbaumaßnahmen die ins Geld gehen. Doch der Aufwand lohnt sich durch kleine und große Erleichterungen im alltäglichen Leben. Fördergelder helfen dabei, den Umbau auch finanziell zu stemmen. Bund, Länder, Kreise und Kommunen stellen in Deutschland über 520 Förderungen für bauliche Maßnahmen zur Anpassung von alten- und behindertengerechten Wohnungen bereit.

Bundesweit können Hauseigentümer dafür einen KfW- Kredit im Programm „Altengerecht Umbauen“ nutzen. Bis zu 50.000 € Kreditbetrag je Wohneinheit können zur Finanzierung von barrierereduzierenden Bau-Maßnahmen oder für den Kauf umgebauten Wohnraums über die Hausbank beantragt werden.

Die Zinsen sind vergleichsweise günstig, da sie für die ersten Jahre aus Bundesmitteln verbilligt werden. Die Zinsen der langfristigen Kredit-Varianten wurden aktuell auf 1,46 % bzw. 1,56 % gesenkt. Die Kreditvariante 10 Jahre Laufzeit / 2 Jahre tilgungsfrei / 10 Jahre Zinsbindung stieg von vormals 1,00 % auf nun 1,16 %. Zu 1,00 % können Kredite mit kürzerer Zinsbindung abgerufen werden.

Das endfällige Darlehen bietet die KfW derzeit zum effektiven Zinssatz von 1,61 %. Hier wird der komplette Kreditbetrag erst am Ende der Laufzeit in einem Betrag zurückgezahlt. Die Rückzahlung in einer Summe muss gesichert sein und könnte z.B. aus angesparten Liquiditätsreserven erfolgen. So sind während der Darlehenslaufzeit nur die Zinsen und keine Tilgungsraten zu zahlen, die sind bei Endfälligen Krediten in der Regel allerdings höher.

Foto: Rainer Sturm I pixelio.de