Eigenheimfinanzierung im Test

Freitag, Oktober 24, 2014

Die Zeitschrift ÖKO-Test nimmt in ihrer aktuellen Ausgabe Angebote von Bausparkassen und Banken unter die Lupe<p class="MsoNormal">Für die passende Finanzierung für den Bau oder Kauf ihres Hauses können Eigenheimanwärter grundsätzlich zwischen einer klass

Eigenheimfinanzierung im Test

Für die passende Finanzierung für den Bau oder Kauf ihres Hauses können Eigenheimanwärter grundsätzlich zwischen einer klassischen Bankhypothek mit verschiedenen Zinsbindungsfristen oder einer Sofortfinanzierung von der Bausparkasse mit fest kalkulierten Monatsraten bis zur kompletten Schuldentilgung wählen. Hier heißt es abwägen. Die jetzigen Niedrigzinsen lieber gleich für die gesamte Finanzierungsdauer sichern? Oder ist das künftige Zinsänderungsrisiko niedriger als der Sicherheits-Aufpreis?

Beide Modelle gibt es zudem mit Riester-Förderung. Der Staat räumt zusätzliche Zulagen und oft auch Steuervorteile ein. Wenn es um die Eigenheim-Finanzierung oder um eine besonders energieeffiziente Bauweise geht, bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zudem zinsgünstige Kredite, teilweise Kredite mit Tilgungszuschüssen oder direkte Investitions-Zuschüsse.

Das Ergebnis:
ÖKO-TEST hat insgesamt 54 verschiedene Angebote über zinssichere Kombikredite von sieben Bausparkassen sowie von 24 Banken und Baugeldvermittlern unter die Lupe genommen. Die Kombikredite können mit den Topangeboten unter den Hypotheken mithalten. Bauspar-Sofortfinanzierungen sind derzeit günstig, ca. die Hälfte der Angebote ohne KfW-Mittel gab es zu effektiven Zinsen von 2,36 bis 2,53 % für das Gesamtangebot. Sofortfinanzierung plus KfW-Kredit ist noch günstigster. Angebote von Riester-geförderten Bausparverträgen mit einem zinsverbilligten KfW-Kredit kommen auf zinsgünstige 2,18 % Gesamteffektivzins. Rechnet man den Tilgungszuschuss der KfW von beispielsweise 2.500 € mit ein, sinkt der Effektivzins sogar bis auf 2,07 %.

Eine Gesetzeslücke macht das Vergleichen schwer
Um die Finanzierungen überhaupt vergleichen zu können, ermittelte ÖKO-TEST den Gesamteffektivzins der Sofortfinanzierungsangebote, in den alle Zahlungen einschließlich der Sparrate für den Bausparvertrag eingehen. Nur durch Angabe dieses Gesamteffektivzinses lassen sich Sofortfinanzierungen und klassische Hypotheken miteinander vergleichen.

Banken und Bausparkassen ist es momentan erlaubt für ihre Kombikredite mit irreführenden Effektivzinsangaben zu werben. Statt eine Kostengröße, den Gesamteffektivzins zu nennen, weisen die meisten Institute einfach zwei Werte aus: den Effektivzins für das Vorausdarlehen und den Effektivzins für das spätere Bauspardarlehen. Wie oft angenommen, liegt der Effektivzins über die gesamte Laufzeit des Vertrags allerdings nicht in der Mitte der beiden Angaben, da beide die Sparbeiträge des Kunden vernachlässigen, obwohl diese Zahlungen fester Bestandteil der Finanzierung sind. Hier bleibt oft unklar, wie teuer die Sofortfinanzierung wirklich wird.

Für Kombikredite mit staatlicher Riester-Förderung muss seit 2008 der Gesamteffektivzins zwingend auswiesen werden. Doch auch diese Regelung gilt immer nur für den Einzelvertrag. Werden Riester-Kombikredite auch noch mit KfW-Mitteln, einem Bankdarlehen oder gar beidem kombiniert, kommen vier verschiedene Effektivzinssätze ins Spiel. Die mit einer Hypothek zu vergleichen ist für den Laien nicht möglich. Aus Sicht der Verbraucherschützer ist der Gesetzgeber gefragt. Er sollte auch bei ungeförderten Kombikrediten zwingend die Angabe eines Gesamteffektivzinses vorschreiben.

ÖKO-Test-Fazit:
„Kreditnehmer sollten sich immer den Gesamteffektivzins ausrechnen lassen.  Der muss alle Zahlungsströme des Finanzierungsangebots enthalten: Also alle Einzahlungen, die der Kunde leistet, sowie die Zulagen bei Riester-Verträgen. Denn diese müssen später als Eigenheimrente nachversteuert werden.“ Der Bankberater ist auch Ansprechpartner für die vom Staat verbilligten KfW-Kredite. Die können mit dem Finanzierungsaangebot der Bank kombiniert werden und sparen ordentlich Zinsen.

 

 

Foto: mirpic I fotolia.com