Investitionsprogramm für Schulen in NRW gestartet

Samstag, September 3, 2016

Zins- und tilgungsfreie Darlehen für NRW-Kommunen im Programm „Gute Schule 2020“

Zins- und tilgungsfreie Darlehen für NRW-Kommunen im neuen Landesprogramm „Gute Schule 2020“

Über das geplanten Investitionsprogramm „Gute Schule 2020“ stellt die Landesregierung nordrhein-westfälischen Städten und Gemeinden in den kommenden 4 Jahren jährlich 500 Millionen Euro bereit. Die insgesamt 2 Milliarden Euro will das Land für dringend nötige Sanierungen, für die Modernisierung von Schulgebäuden und Unterrichtsräumen und für die technische Ausstattung der Schulen bereit stellen. Geförderte Maßnahmen können von neuen Fenstern über die Sanierung kaputter Toiletten bis hin zu WLAN oder dem digitalen Klassenraum reichen.

Das Förderprogramm der NRW.BANK soll Anfang 2017 starten, der Förderaufruf zu „Gute Schule 2020“ soll bereits im Herbst 2016 erfolgen. Die genauen Details des Programms werden derzeit vom Finanzministerium zusammen mit der NRW.BANK ausgearbeitet.Die Fördergelder werden den Kommunen in Form von zins- und tilgungsfreien Förderdarlehen zur Verfügung gestellt. Unter Ausnutzung der historische Nullzinsphase soll die NRW.BANK den Zinssatz von 0 % absichern. Die Landesregierung wird die zu zahlenden Tilgungsleistungen aus ihrem Etat übernehmen.

https://www.land.nrw/de/guteschule2020

Foto: © Sebastian Göbel - www.pixelio.de