STEP up! STromEffizienzPotentiale nutzen

Donnerstag, Juni 9, 2016

Neues Pilotprogramm fördert Stromeinsparungen in Unternehmen.

STromEffizienzPotentiale nutzen (STEP up!)

Je höher die Stromeinsparungen und je geringer der Förderbeitrag, desto besser sind die Chancen im Wettbewerb einen Zuschlag zu erhalten.

Mit dem Pilotprogramm "Förderung von Stromeinsparungen im Rahmen wettbewerblicher Ausschreibungen: STEP up!" - kurz für "STromEffizienzPotentiale nutzen" – setzt der Bund an einem neuen, marktwirtschaftlichen Ansatz zur Vergabe von Fördergeldern  an.
Das Ziel: Anreize für Unternehmen zu schaffen, um in Technologien zur Stromeinsparung zu investieren.
Das Auswahlverfahren erfolgt dabei in Form eines Wettbewerbs. Gefördert werden die Maßnahmen mit der höchsten Einsparung je "Förder-Euro", d. h. diejenigen Maßnahmen, die den besten Kosten-Nutzen-Wert (in Euro/kWh) erreichen. Der einzuhaltende Kosten-Nutzen-Grenzwert liegt bei max. 0,10 €/kW.

Bis zu 30 % Förderung

Das Programm richtet sich an Unternehmen aller Branchen, inkl. kommunaler Unternehmen und Contractoren. Es steht allen Unternehmen offen, die im eigenen Betrieb oder bei ihren Kunden Stromsparmaßnahmen umsetzen wollen. In der Pilotphase von 2016 bis 2018 liegt der Schwerpunkt im Bereich Stromeffizienz, das eingeplante Budget für die Pilotphase beträgt rd. 300 Mio. Euro. Perspektivisch wird auch eine Ausweitung auf den Wärmebereich in Betracht gezogen.

Gefördert werden investive Maßnahmen zur Stromeinsparung: Erneuerungsinvestitionen, vorgezogenen Ersatzinvestitionen oder Zusatzinvestitionen mit max. 30% der Investitionsmehrkosten. Die Wettbewerber können sowohl Einzelprojekte zur Umsetzung im eigenen Betrieb als auch Sammelprojekte zur Umsetzung bei Dritten - Unternehmen oder Privathaushalten – beantragen. Die vollständige Auszahlung der Fördermittel ist grundsätzlich an den Nachweis der Einsparung gebunden.

Das Programm ist Bestandteil des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE). Durchgeführt wird der Wettbewerb im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vom Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH. Die erste Ausschreibungsrunde für STEP up! ist am 1. Juni 2016 gestartet. Eine weitere Ausschreibungsrunde ist für das zweite Halbjahr 2016 vorgesehen. Die zur Verfügung stehenden Mittel werden vorwiegend im Rahmen von "offenen Ausschreibungen" vergeben. Ergänzt werden diese durch "geschlossene Ausschreibungen", mit denen halbjährlich bestimmte Sektoren, Zielgruppen, Technologien oder Themen mit bekannten hohen Potenzialen und Hemmnissen gezielt adressiert werden.

Foto: © flown - www.pixelio.de