Gefragt: KfW-Zuschuss zur Heizungsmodernisierung

Montag, Mai 23, 2016

Beim Heizkostensparen gehen Hausbesitzer am liebste Schritt für Schritt vor, anstatt gleich das ganze Haus in die Hand zu nehmen.

KfW-Zuschuss zur Heizungsmodernisierung ist besonders gefragt

Das zeigt die Auswertung der Förderstatistik der KfW-Bank für das Jahr 2015 durch die dena. Bei den insgesamt rund 152.500 von der KfW geförderten Einzelmaßnahmen lag der Austausch alter Heizkessel weit vor allen anderen Modernisierungsmaßnahmen. Neue Brennwert-Heizkessel, Wärmepumpen, Solarthermieanlagen, Pelletheizungen und andere effiziente Heiztechnik unterstützte die KfW im Jahr 2015 rund 63.000 mal. Der Austausch alter Fenster wurde rund 52.700 Mal gefördert. Die Wärmedämmung des Daches rund 22.300 mal, die Dämmung der Fassade rund 10.000 mal und die Überprüfung und Optimierung bestehender Heizungsanlagen, zum Beispiel durch einen Hydraulischen Abgleich rund 3.200 mal.

Neben den klassischen Einzelmaßnahmen und einer Komplettsanierung zu einem der KfW-Effizienzhausstandards, fördert die KfW seit Beginn des Jahres auch Heizungs- und Lüftungspakete. Wer sich für die vordefinierten Maßnahmenpakete mit Heizungstausch und Optimierung der gesamten Heizungsanlage oder einer Dämmmaßnahme in Verbindung mit einer modernen Lüftungsanlage entscheidet, wird mit dem erhöhten Zuschuss von 15 % statt 10 % belohnt, bzw. kann bei der Finanzierung vom erhöhten Tilgungszuschuss von 12,5 % statt 7,5 % profitieren.

Die KfW-Förderung zum Heizungstausch sichern Sie sich bequem und einfach über unseren Förderservice!

Foto: © dena - Deutsche-Energieagentur GmbH Stand 04-2016