KfW-Zuschuss für Badumbau und Einbruchschutz

Dienstag, März 1, 2016

Das KfW-Programm „Altersgerecht Umbauen“ fördert mehr als man vermutet

KfW-Zuschuss für Badumbau und Einbruchschutz

Das Energiesparen rückt momentan für viele Hauseigentümer aus dem Fokus.

Milde Winter und günstige Ölpreise helfen, die Kosten fürs Heizen moderat zu halten. Wer Geld für Haus in die Hand nimmt, will auch Ergebnisse sehen. Die eigenen vier Wände sollen in erster Linie schöner, moderner, gemütlicher und mitunter auch sicherer werden.

Als größter Fördergeber denkt auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mittlerweile um und erweitert die Fördermöglichkeiten für Hauseigentümer. So gilt etwa das KfW-Programm „Altersgerecht Umbauen“ immer noch als Insider-Tipp, denn im Programm steckt mittlerweile mehr drin, als draufsteht.

Hier können Hauseigentümer zusammen mit ihrem Fachhandwerker die inzwischen auf 10 % erhöhten Zuschüsse (von 200,- € bis zu 5.000,- €) für den Badumbau beantragen. Eine bodengleiche Dusche, der Einbau neuer Sanitärobjekte oder erforderliche Grundrissänderungen und Umbauarbeiten fürs Familienbad; die Kosten können durch einen KfW-Zuschuss verringert oder über einen zinsgünstigen Förderkredit finanziert werden.

Seit letztem Jahr im Programm: Die Förderung von Maßnahmen zum Einbruchschutz. Der 10-prozentige Zuschuss von 200,- € bis zu 1.500,- € kann bereits beantragt werden, eine Kreditfinanzierung wird ab April 2016 möglich sein.

Foto: © Michael Grabscheit - www.pixelio.de