NRW fördert praxistauglichen Klimaschutz

Donnerstag, April 30, 2015

In Nordrhein-Westfalen ruft Klimaschutzminister Johannes Remmel Förderwettbewerbe zum praktischen Klimaschutz für Unternehmen aus.

Klimaschutz made in nrw

Der Startschuss fällt am auf der Auftaktveranstaltung am 1. Juni 2015 in Essen. Dann werden die ersten drei Klimaschutz-Wettbewerbe verkündigt. Die sind Bestandteil des neuen Landesprogrammes mit Unterstützung von EU Fördergeldern. Die kommen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“, kurz EFRE.

Die Wettbewerbe

  1. ErneuerbareEnergien.NRW - Steigerung der Produktion erneuerbarer Energien  
  2. EnergieeffizienzUnternehmen.NRW - Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Unternehmen
  3. EnergieeffizienzRegion.NRW - Energieeffizienz in Regionen

Dafür sind Fördermittel in Höhe von ca. 65 Mio. Euro für innovative und anwendungsbezogene Maßnahmen an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Einführung in die Praxis vorgesehen. Zielgruppe der Förderung sind vor allem Unternehmen. Möglich sind auch Kooperationen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen Partnern.

Mitarbeiter des Klimaschutzministeriums und des Projektträgers ETN informieren auf der Auftaktveranstaltung über die inhaltlichen Schwerpunkte und Förderziele der Wettbewerbe sowie über die Antragsmodalitäten.
In der Förderphase 2014-2020 sind insgesamt vier Klimaschutz-Wettbewerbe und zwei Projektaufrufe vorgesehenen. Alle stehen unter dem übergeordneten Ziel der Initiierung innovativer Maßnahmen zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen.

Weitere Infos: www.efre.nrw.de

Energieagentur NRW