Stadtzuschuss für Photovoltaik

Mittwoch, Juni 11, 2014

Bensheim legt zum Hessentag das Förderprogramm „Klimaschutz PLUS“ auf

Stadtzuschuss für Photovoltaik

Als Gastgeber des Hessentags 2014 erwartet Bensheim in diesen Tagen über 1 Mio. Besucher. Neben dem vielfältigen Veranstaltungsprogramm des zehntägigen Landesfestes, soll das Leitthema "die klimaneutrale Stadt" langfristigen Nutzen stiften.

Mit dem eigens für den Hessentag aufgelegten „Förderprogramm Klimaschutz PLUS“ will Bensheim die Nutzung geeigneter Dachflächen für den Bau und den Betrieb von Photovoltaikanlagen unterstützen. Eine Potenzialanalyse der Stadt ergab: Dächer mit einer Gesamtfläche von rund 2,5 Mio. m² sind für die Solarstromerzeugung geeignet. Bensheim hat für das Photovoltaik-Programm 60.000 € aus dem Hessentags-Budget zur Verfügung gestellt.

Bis Ende 2015 kann der einmalige Zuschuss in Höhe von 500 bis zu 2.000 € je nach Objekt und Anlagengröße beantragt werden. Die Mindestanlagengröße zur Förderung beträgt 3 kWp, die benötigte Mindestfläche liegt bei ca. 30 m². Das Programm richtet sich an Bürger und Unternehmen. Die Förderung können Eigentümer in Anspruch nehmen, die ihre Dachfläche Dritten zur Verfügung stellen, um dort eine Anlage zu bauen und zu betreiben. Geförderte Anlagen können natürlich auch vom Eigentümer selbst für Eigenbedarf und Netzeinspeisung genutzt werden.

Bensheim ist Teil des Bundes-Programms „Masterplan 100 % Klimaschutz“. Die Stadt ist eine von 19 Modellkommunen in Deutschland, die mit Hilfe finanzieller Förderung beispielhaft CO2 einsparen und den Energieverbrauch senken wollen. Mit dem Programm „Klimaschutz“ unterstützt die Stadt zudem auch energetische Sanierungen und besonders effiziente Neubauten.

Foto: Bensheimer Stadtkulisse mit St-Georg Kirche I Stadt Bensheim