Wirtschaftswoche stellt Förderservice vor

Statt mühsam Cent für Cent der Modernisierung durch Eigenleistungen zu sparen, „lässt sich deutlich schonender eine Ersparnis erreichen, wenn Bauherren und Sanierer die vielfältigen Fördermittel des Staates ausschöpfen.“ So Andreas Toller in seinem Beitrag der Wirtschaftswoche „Hausbau und Sanierung - So finden Sie das richtige Förderprogramm“. „Für Bauherren und Hausbesitzer lohnt es sich, die Fördertöpfe von KfW, BAFA, Kommunen un

Bis zu 50 % Zuschuss für Gründächer und Fassadenbegrünung

Klimawandel in Frankfurt am Main? Nach Prognose des Deutschen Wetterdienstes wird das Thermometer in der Mainmetropole bis 2050 kräftig steigen und an insgesamt bis zu 72 Tagen pro Jahr über 25 Grad Celsius anzeigen. Umso wichtiger wird es bei Planung und Bau in der Innenstadt das Klima nicht außen vor zu halten. Denn der Klimawandel wird sich in dicht bebauten Städten stärker auswirken als auf dem flachen Land.

progres.nrw Zuschüsse für Erdwärmeheizungen wieder abrufbar

Das Landesprogramm progres.nrw-Markteinführung ging im März 2018  an den Start.

Nun folgt mit etwas Verspätung auch die Freigabe für den Förderschwerpunkt "Oberflächennahe Geothermie". Ab sofort und bis zum 20. November können somit Zuschussanträge für alle Förderschwerpunkte des Programmteils Markteinführung gestellt werden. Zuständig für Förderanträge, Bewilligung und Auszahlung ist die Bezirksregierung Arnsberg.
 

DUH gibt Praxistipps für den Heizungstausch

Die Hälfte aller Heizungsanlagen in Deutschland ist 15 Jahre und älter. Eine Erneuerung kann nicht nur die Heizkosten senken, sondern auch den Ausstoß von klimaschädlichem CO2 reduzieren. Planung ist hier der entscheidende Faktor, denn häufig wird erst gehandelt, wenn die Anlage kaputtgeht. Doch wenn es dann dringend ist, liegen die wichtigen Informationen für die Wahl einer kosteneffizienten und klimafreundlichen Anlage oft nicht vor.

Bis zu 30 % Zuschuss zum PV-Speicher

Mit einer neuen Batteriespeicher-Förderung will Baden-Württemberg Privathaushalte, Gewerbe und Kommunen beim Bau von zusätzlichen PV-Anlagen mit Batteriespeichersystem unterstützen. Das Budget für die Landesförderung „Netzdienliche PV-Batteriespeicher“ wurde für 2018 und 2019 bereitgestellt und wird in Form von lohnenden Zuschüssen ausgezahlt. Wer bereits 2018 investiert, kann von höheren Zuschüssen profitieren.
 

1.000 effiziente Öfen für Rheinland-Pfalz

Mit dem Förderprogramm „1.000 effiziente Öfen für Rheinland-Pfalz“ bezuschusst das Bundesland den Austausch ineffizienter Einzelraumfeuerungsanlagen. Programmstart war im August 2017. Über den mittlerweile 500. Förderbescheid in Höhe von 500 € konnten sich Hauseigentümer aus Wackernheim freuen, überreicht durch Umweltministerin Ulrike Höfken höchstpersönlich. Mit Unterstützung der Landesmittel hat sich das Ehepaar einen neuen, effizienten Pelletofen installieren lassen.

Seiten