Wirtschaftswoche stellt Förderservice vor

Statt mühsam Cent für Cent der Modernisierung durch Eigenleistungen zu sparen, „lässt sich deutlich schonender eine Ersparnis erreichen, wenn Bauherren und Sanierer die vielfältigen Fördermittel des Staates ausschöpfen.“ So Andreas Toller in seinem Beitrag der Wirtschaftswoche „Hausbau und Sanierung - So finden Sie das richtige Förderprogramm“. „Für Bauherren und Hausbesitzer lohnt es sich, die Fördertöpfe von KfW, BAFA, Kommunen un

KfW-Programm Energieeffizient Bauen mit neuem Zinssatz

In ihrem Förderprogramm für klimabewusste Bauherren erhöht die KfW den Zinssatz.

Alle Kreditanträge die ab dem 19. Januar 2018 eingehen, können momentan mit Zinskonditionen von 1,41% bis 2,68 % rechnen, je nach gewählter Finanzierungsvariante, nach der Laufzeit (von 4 bis zu 30 Jahre), nach der Anzahl der tilgungsfreien Anlaufjahre (1 bis 5 Jahre) und nach vereinbarter Zinsbindung (derzeit 10 bis 20 Jahre).

Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020

Erste Fahrverbote in Großstädten drohen. Davon sind nicht nur private PKW-Besitzer mit Dieselmotor betroffen. Viele Fahrzeuge der Kommunen, im ÖPNV, Taxis und Lieferfahrzeuge und LKW´s stehen dem in nichts nach bzw. sind auf Grund ihres Alters wahre Schadstoffschleudern. Im Rahmen des Sofortprogramms "Saubere Luft 2017-2020" unterstützt die Bundesregierung nun belastete Städte und Kommunen. Insgesamt stehen 1 Milliarde Euro bereit, Fördergelder für mehr schadstoffarme Fahrzeugflotten, die Umstellung auf alternative Antriebe und mehr Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität.

Hannover: enercity-Fonds proKlima mit Förderrichtlinie für 2018

In und um Hannover können klimabewusste Bauherren und Hauseigentümer von lohnenden Zuschüssen profitieren. Mit Jahresbeginn 2018 gilt hier die neue Förderrichtlinie. Im enercity-Fonds proKlima steht für 2018 ein Förderbudget von rund 1,8 Mio. € bereit. Viele der bewährten Förderbausteine werden weitergeführt. 2018 wird die Förderung von Passivhäusern mit Erneuerbarer Energieversorgung verknüpft und der Einsatz nachhaltiger Dämmstoffe mit natureplus-Siegel mit deutlich erhöhten Fördersätzen belohnt.

BAFA-Zuschüsse richtig beantragen

Für Ökoheizungen auf Basis Erneuerbarer Energien zahlt der Staat lohnende Zuschüsse aus. Allerdings gelten für die Beantragung der Zuschuss-Förderung seit 1. Januar 2018 neue Regeln. Sich an die Antragsfristen und Fördervoraussetzungen zu halten lohnt sich! Es winken mindestens 1.300 € Zuschuss für eine energieeffiziente Wärmepumpe, 3.000 € und mehr für einen Pelletkessel, 500 € für eine Solarthermieanlage zur Warmwasserbereitung bzw. 2.000 € für die solarthermische Heizungsunterstützung.

10.000 Häuser-Programm

Mit seinem 10.000 Häuser-Programm startete Bayern im September 2015 eines der lohnendsten Zuschussprogramme für private Hauseigentümer im Freistaat. Das Programm läuft planmäßig noch bis Ende September 2018. Für dieses Jahr sind allerdings wesentliche Änderungen im Programm angekündigt.

Förderantrag beim BAFA – das ändert sich für private Antragsteller

Die staatliche Zuschuss-Förderung von Solaranlagen, Wärmepumpen oder Holz- und Pelletheizungen kann beim BAFA beantragt werden. Die gute Nachricht: die lohnenden Zuschüsse für Ökoheizungen auf Basis erneuerbarer Energien können auch im nächsten Jahr genutzt werden. Die schlechte Nachricht: auch private Hauseigentümer müssen ab 1.1. 2018 ihren Zuschussantrag vor Beauftragung des Heizungsbauers beantragen. Wer vorzeitig mit den Arbeiten beginnt, verspielt die Förderung leichtfertig. Nun heißt es genau hinschauen.

Seiten