Wirtschaftswoche stellt Förderservice vor

Statt mühsam Cent für Cent der Modernisierung durch Eigenleistungen zu sparen, „lässt sich deutlich schonender eine Ersparnis erreichen, wenn Bauherren und Sanierer die vielfältigen Fördermittel des Staates ausschöpfen.“ So Andreas Toller in seinem Beitrag der Wirtschaftswoche „Hausbau und Sanierung - So finden Sie das richtige Förderprogramm“. „Für Bauherren und Hausbesitzer lohnt es sich, die Fördertöpfe von KfW, BAFA, Kommunen un

Aktion "Besser flüssig bleiben" mit kostenlosem Fördermittelservice

Trotz des aktuellen Bau-Booms ist der Absatz von Heizgeräten im Jahr 2017 nur minimal gewachsen. Vor allem die Modernisierung des Heizungsbestandes kommt nicht recht voran. „Leider werden ältere Geräte insgesamt noch zu selten ausgetauscht. Die neue Bundesregierung muss daher attraktive, technologieoffene Anreize für mehr Heizungsmodernisierungen schaffen“, erklärt Adrian Willig, Geschäftsführer des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO).

KfW passt förderfähige Maßnahmen an

Die angekündigten Änderungen der KfW-Programme "Energieeffizient Bauen und Sanieren" zum 17. April 2018 werden sich auch auf die förderfähigen Kosten von Effizienzmaßnahmen auswirken. Die "Liste der förderfähigen Maßnahmen" wurde um klarstellende und Ergänzungen angepasst. So werden ab Mitte April 2018 bei KfW-geförderten Energieeffizienz-Maßnahmen unter anderem auch elektronisch geregelte Durchlauferhitzer, Maßnahmen zur Schalldämmung oder die Entsorgung von Baustoffen und Baumaterial inklusive Schadstoffen und Sonderabfällen förderfähig sein.

BAFA-Zuschüsse - 2017 über 211 Millionen Euro ausgezahlt

Das BAFA zieht Bilanz im Marktanreizprogramm (MAP)

2017 wurden Fördergelder in Höhe von insgesamt 211 Millionen Euro für Erneuerbare-Energien-Heizungen ausbezahlt. Die lohnenden Zuschüsse können Bauherren, Hauseigentümer, Unternehmen, Kommunen oder Vereine für den Umstieg oder den Einbau einer Ökoheizung nutzen. Neben der Basisförderung winken je nach Umfang des Vorhabens und der eingebauten Technik zusätzliche Förderboni oder auch die APEE-Zusatzförderung.

KfW-Programm Energieeffizient Bauen mit neuem Zinssatz

In ihrem Förderprogramm für klimabewusste Bauherren erhöht die KfW den Zinssatz.

Alle Kreditanträge die ab dem 19. Januar 2018 eingehen, können momentan mit Zinskonditionen von 1,41% bis 2,68 % rechnen, je nach gewählter Finanzierungsvariante, nach der Laufzeit (von 4 bis zu 30 Jahre), nach der Anzahl der tilgungsfreien Anlaufjahre (1 bis 5 Jahre) und nach vereinbarter Zinsbindung (derzeit 10 bis 20 Jahre).

Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020

Erste Fahrverbote in Großstädten drohen. Davon sind nicht nur private PKW-Besitzer mit Dieselmotor betroffen. Viele Fahrzeuge der Kommunen, im ÖPNV, Taxis und Lieferfahrzeuge und LKW´s stehen dem in nichts nach bzw. sind auf Grund ihres Alters wahre Schadstoffschleudern. Im Rahmen des Sofortprogramms "Saubere Luft 2017-2020" unterstützt die Bundesregierung nun belastete Städte und Kommunen. Insgesamt stehen 1 Milliarde Euro bereit, Fördergelder für mehr schadstoffarme Fahrzeugflotten, die Umstellung auf alternative Antriebe und mehr Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität.

Seiten