Neues Förderprogramm Stromspeicher Berlin

Mittwoch, September 18, 2019

Zuschuss für PV-Anlagen mit Batteriespeicher

Berlin EnergiespeicherPLUS

Berlin schickt ein neues Förderprogramm ins Rennen und bezuschusst stationäre Stromspeicher in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage. Die Förderrichtlinie im Rahmen des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms 2030 wurde bereits im Juli 2019 beschlossen. Ab Oktober 2019 können sich Antragsteller für die Förderung registrieren. Die Registrierung wird per Formular erfolgen, das ab Programmstart auf der Website der IBB Business Team GmbH heruntergeladen werden kann.

300 € Zuschuss je KWh Speicherkapazität

Das Förderprogramm steht Privatpersonen, Unternehmen und anderen juristischen Personen, wie z.B. Vereine und Stiftungen offen. Der Zuschuss wird in Höhe von 300 € je Kilowattstunde nutzbarer Kapazität des Stromspeichersystems gewährt. Mit maximal 15.000 € pro Speichersystem unterstützen die Hauptstadt den Ausbau der Photovoltaik in Berlin um den Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch auch in sonnen- und windarmen Zeiten zu erhöhen. Für Speicher bzw. Energiemanagementsysteme mit einer prognosebasierter Betriebsstrategie zahlt Berlin einen zusätzlichen Bonus von 300 €.

Die wichtigen Fördervoraussetzungen im Überblick:

Gefördert werden stationäre Stromspeicher in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage. Dabei gelten PV-Anlagenerweiterungen als neue Anlagen, wenn eine bestehende Anlage 12 Monaten nach Inbetriebnahme um weitere Module erweitert wird. In Kombination mit der erweiterten Anlage, kann der Zuschuss im Programm EnergiespeicherPLUS in Anspruch genommen werden. Die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage ohne Speicher sowie Speichersystemen, die über Leasing erworben werden, sind hingegen von der Förderung ausgeschlossen.

Voraussetzung für die Gewährung der Zuschussförderung ist, dass vor der Bestätigung der Registrierung mit der zu fördernden Maßnahme noch nicht begonnen wurde. Als Vorhabenbeginn ist grundsätzlich sowohl der Abschluss eines Lieferungs- oder Leistungsvertrages, der der Ausführung zuzurechnen ist, als auch bereits die bindende Willenserklärung des Antragstellers zum Vertragsschluss (z.B. Auftrag an den Installationsbetrieb) zu werten.

https://www.berlin.de/sen/energie/energie/erneuerbare-energien/foerderprogramm-stromspeicher/

Foto: Klaus Uwe Gerhardt - pixelio.de