Höhere KfW-Förderung für die Sanierung zum Effizienzhaus

Freitag, Juli 31, 2015

Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ - der Klassiker unter den staatlichen Förderprogramm wird aufgemöbelt.

Höhere KfW-Förderung für die Sanierung zum Effizienzhaus

Die klare Ansage der KfW: Mit einem Effizienzhaus spart man gleich doppelt. 

Durch die erzielte Energieeinsparung spart das Haus Jahr für Jahr Energie und Heizkosten. Mit höheren Fördergeldern für die Investition in die erforderlichen Modernisierungsarbeiten wollen Staat und KfW Hauseigentümer zur energetischen Sanierung ihrer Eigenheime motivieren. Stichtag für die Programmänderung ist der 1. August 2015. Dann kann auch z.B. auch für jüngere Gebäude mit Bauantrag bis zum 31.01.2002 eine Förderung beantragt werden. Bislang war der vor dem 1995 ausschlaggebend. Anfang August 2015 werden für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus sowohl die Zuschüsse als auch die Tilgungszuschüsse der Darlehensprogramme um 5 Prozentpunkte angehoben. Je anspruchsvoller der Energieeffizienzstandard des Wohnhauses nach der Sanierung, desto höher fällt die staatliche Förderung über die KfW aus.

Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss
Mit 10 Prozent bis zu 30 Prozent der Kosten und damit 7.500 Euro bis zu 30.000 Euro beteiligt sich der Staat mit Investitionszuschüssen an der Sanierung privater Wohnhäuser.

Energieeffizient Sanieren - Kredit
Über ein KfW-Darlehen können die förderfähigen Sanierungskosten derzeit zum Effektivzins von 0,75 Prozent, bei 10 jähriger Zinsbindung finanziert werden: Für eine Sanierung zum Effizienzhaus ab August bis zu 100.000,- Euro für jede Wohneinheit nach der Sanierung. Dabei muss nicht der gesamte Kredit zurückgezahlt werden. Mit Tilgungszuschüssen, je nach Effizienzhausniveau in Höhe von 12,5 % bis zu 27,5 %, erlässt die KfW einen Teil des Kreditbetrages.
Der Kredit kann für Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Eigentumswohnungen genutzt werden. Antragsberechtigt sind außer Privatpersonen z.B.: Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Bauträger oder Eigentümer und Betreiber von Wohnheimen.

Energieeffiziente Einzelmaßnahmen

Energieeffiziente Einzelmaßnahmen werden weiterhin mit 10 Prozent der förderfähigen Kosten und bis zu 5.000,- Euro bezuschusst. Ein Förderkredit von bis zu 50.000,- Euro wird ebenfalls zu 0,75 Prozent finanziert. Für Einzelmaßnahmen wird zum 1.August erstmals ein Tilgungszuschuss in Höhe von 7,5 % auf den Kreditbetrag eingeführt.

Mit einer kostenlosen Förderauskunft unter foerderdata.de/foerdermittel-suche haben Sie nicht nur die staatlichen KfW-Programme im Blick. Hier finden Sie auch alle Förderprogramme der Bundesländer, Fördermöglichkeiten von Gemeinden, Städten, Landkreisen sowie Energieversorgern und Herstellern.

Foto: © KfW - Stephan Sperl