KfW-Kredit "Energieeffizient Bauen" ab 1,00 %

Montag, Dezember 15, 2014

Zum dritten Advent änderte die KfW noch einmal ihre Zinssätze.

KfW-Kredit "Energieeffizient Bauen" ab 1,00 %

Die Zinsen sind im Jahresverlauf 2014 in allen Programmen ordentlich gesunken.
Neben den Modernisierungskrediten „Energieeffizient Sanieren“ und „Altersgerecht Umbauen“ stehen nun auch alle Kreditvarianten im Programm „Energieeffizient Bauen“ ab 1,0 % bereit. Die ein Prozent werden für 10 Jahre festgeschrieben. Zum Vergleich betrug der Zinssatz zum Jahresbeginn am 30. Januar für einen Kredit mit 20-jähriger Laufzeit, 3 tilgungsfreien Anlaufjahren und 10-jähriger Zinsbindung noch 1,81 %. Die Förderkredite sparen den Bauherren in den ersten Jahren vor allem Zinsen und somit bares Geld. Bei Hauskauf- oder Neubau sind sie eine gute Ergänzung zur Finanzierung der Hausbank. Beantragen kann man die KfW-Kredite ebenfalls über die Hausbank.

Besserer Effizienzhausstandard gleich günstigerer Zinssatz plus Tilgungszuschuss
Neu ist die Unterteilung der Zinssätze bei den Effizienzhausstandards. Gefördert werden generell nur Neubauten, die die Anforderungen der EnEV 2014 (Energiesparverordnung) um mindestens 30 % unterschreiten. Wer so ein KfW-Effizienzhaus 70 baut, bekommt den Kredit ab 1,26 %, nur die Variante 10/2/10 wird hier zu 1,0 % angeboten. Wer noch energieeffizienter baut, bekommt derzeit 50.000 € zu niedrigen 1,0 % garantiert. Das gilt für die KfW-Effizienzhaus-Niveaus und Passivhäusern 55 oder 40. Neben den günstigen Zinsen gibt die KfW hier noch einen Tilgungszuschuss obendrauf. Beim KfW-Effizienzhaus 55 brauchen so 5 % des Kreditbetrags und bis zu 2.500 € nicht zurückgezahlt werden. Beim KfW-Effizienzhaus 40 erlässt die KfW-Bank sogar 10% des Kredits, also bis zu 5.000 €.

Baukosten contra Energieeinsparung - nachrechnen lohnt sich.
Die Investiven Mehrkosten für ein Effizienzhaus 55 gegenüber dem Effizienzhaus 70 betragen ca. 100 € je m². Das errechnete kürzlich das IWU (Institut Wohnen und Umwelt im „Faltblatt investive Mehrkosten EFH“. Mit günstigerem Zinssatz und Tilgungszuschuss kann sich so das höhere Effizienzhausniveau schnell auszahlen. Das spart dann zusätzlich Jahr für Jahr weiter Energie- und Heizkosten.

Foto: Goodshot I thinkstock