KfW-Effizienzhaus 55 rechnet sich

Montag, Januar 26, 2015

Förderkredit ab 0,75 % Zinsen plus 2.500 € Tilgungszuschuss

KfW-Effizienzhaus 55 rechnet sich

Seit Beginn 2015 vergibt die KfW die Kredite im Programm „Energieeffizient Bauen“ für verschiedene Effizienzhäuser, zu unterschiedlichen Konditionen. Seit neustem zu noch günstigeren Zinssätzen, schon ab 0,75 %.
Beim KfW-Effizienzhaus 70 können 50.000 € zu 1,0 % für 10 Jahre festgeschrieben, finanziert werden. Beim besseren KfW-Effizienzhaus 55 zu nur 0,75 %. Zusätzlich erlässt die KfW 2.500 € als Tilgungszuschuss. Beim vorbildlichen Effizienzhaus 40, gibt es den Förderkredit ebenfalls zu 0,75 %. Der Tilgungszuschuss fällt mit 5.000 € doppelt so hoch aus.

Mehr Baukosten aber auch bessere Förderung
Ein Standard-Neubau, nach den Anforderungen der EnEV 2014, ist laut IWU für 1.400 € je m² zu bauen. Zu dem Ergebnis kam das Institut durch die Auswertung der Kosten mehrerer Modell-Neubauten. Das KfW Effizienzhaus 70 kostet demnach ca. 1.465 €/m², also nur 65 €/m² mehr, spart allerdings auch ca. 20 kWh/m² im Jahr. Das rechnet sich schnell.
Besonders das KfW-Effizienzhaus 55 kann sich sehen lassen. Das punktet nämlich mit zusätzlichem Energiespar- und Förderbonus. Mit Mehrausgaben für Dämmung, Heizung und Wärmerückgewinnung ist der Effizienzhaus-Standard für 1.500 € je m² machbar. Dagegen steht die Zinseinsparung mit zusätzlich 2.500 € Tilgungszuschuss, der den Kreditbetrag von vorn herein verringert.

Nicht nur die KfW fördert neue Wohnhäuser!
Insgesamt stehen in Deutschland über 1.400 Neubauförderungen (foerderdata.de) von Bund, Ländern, Städten und Gemeinden bereit. Kaum zu glauben, aber 1.200 davon sind Zuschüsse, die im Gegensatz zum Kredit nicht zurückgezahlt werden müssen.

Weitere Informationen:
www.foerderdata.de/foerdermittel-suche
IWU-Flyer "Investive Mehrkosten bei Neubau und Sanierung – Einfamilienhäuser"
www.kfw.de/Energieeffizient-Bauen-153/

Foto: Goodshot I thinkstock