Förderprogramm Altbausanierung im Landkreis Göttingen

Donnerstag, Juni 16, 2016

Hauseigentümer können Zuschüsse für die energetischen Sanieren ihrer Häuser beantragen.

Hauseigentümer können Zuschüsse für die energetischen Sanieren ihrer Häuser beantragen.

Bereits seit 5 Jahren unterstützt der Landkreis Göttingen Hauseigentümer bei der energetischen Sanieren ihrer Häuser. Anfang Juni wurde nun der 400. Förderantrag im Förderprogramm Altbausanierung gestellt.

„Die anhaltend gute Nachfrage zeigt, dass wir mit der Etablierung des Förderprogramms Altbausanierung im Landkreis Göttingen ein gutes Instrument geschaffen haben, um Hausbesitzer direkt bei der Umsetzung von energetischen Sanierungen zu unterstützen und die Sanierungsrate positiv zu beeinflussen“, so Christel Wemheuer, Vorsitzende der Energieagentur Region Göttingen. Die Nachfrage ist auch auf die Erweiterung des Programms zurückzuführen. Seit Juli 2015 wird auch der hydraulisch Abgleich für Heizungsanlagen und Scheitholzvergaserkessel gefördert.

Die Fördermittel können für Heizungen mit Holzpellets, Solarwärme oder Blockheizkraftwerke, für Dämmarbeiten, neue Fenster und Türen oder eine Lüftungsanlage beantragt werden. Maßnahmen an Ein- und Zweifamilienhäuser unterstützt der Kreis mit einem Zuschuss von maximal 2.000,- €, Mehrfamilienhäuser mit bis zu 4.000,- Zuschuss. Für eine Sanierung auf Neubaustandard gibt der Landkreis einen extra Bonus obendrauf. Auch Fachwerkhäuser und Baudenkmale bekommen einen Zuschuss.

„Die Förderung des Landkreises Göttingen ist zudem mit vielen KfW-Programmen und Zuschüssen der BAFA kombinierbar“, so, Projektleiter Aaron  Fraeter. Der ist auch Ansprechpartner für eine Fördermittelberatung und informiert sanierungsfreudige Hauseigentümer zum Förderprogramm, deren Voraussetzungen und der Antragstellung.
www.energieagentur-goettingen.de.

Foto: © febis - K. Wernicke