Finanztest – Förderung fürs Eigenheim lohnt sich

Freitag, April 25, 2014

Stiftung Warentest rät: Nahezu jeder kann von staatlichen Krediten und öffentlichen Zuschüssen profitieren.

Finanztest – Förderung fürs Eigenheim lohnt sich

Die Zeitschrift Finanztest stellt in ihrer aktuellen Ausgabe einige Fördergramme von Bund und Ländern vor und erklärt beispielhaft, wie Hauseigentümer sparen können. Fazit: Sich über Fördermöglichkeit zu informieren ist bares Geld wert. Wer bei Sanierung oder Hauskauf Fördergelder nutzt, kann mitunter mehrere tausend Euro sparen.

Ein automatischer Förderung-Anspruch besteht allerdings nicht. Nur wer passende Förderprogramme findet und die notwendigen Anforderungen und Formalitäten einhält, kann profitieren. Finanztest rät,  bereits im Vorfeld zu prüfen, ob öffentliche Fördermittel in Frage kommen. Denn die müssen zu meist vor Baubeginn beantragt werden. Nach Beginn der Bauarbeiten oder gar im Nachhinein verfällt der Förderanspruch zumeist.

Kostenlose Fördermittelauskunft
Online-Datenbanken helfen bei der Recherche nach passenden Förderungen, allerdings sind nur wenige vollständig und aktuell. In unser Fördermittel-Datenbank foerderdata.de sind über 6.000 aktuelle Förderungen gelistet. Neben den Förderprogrammen von Bund und Ländern legt foerderdata.de den Fokus auch auf die regionalen Förderangebote der Landkreise, Städte, Gemeinden und Energieversorger. Was viele nicht wissen: Sie  stellen in Summe 90 % der Förderungen – zumeist lohnende Baukostenzuschüsse.

Abb. Quelle: iStockphoto - Red Shopping Bag

Abb. Quelle: iStockphoto - Red Shopping Bag