Fördergeld hilft Hauseigentümern mobil zu machen

Freitag, März 20, 2015

Deutschlandweit stehen über 6.000 Bau- und Modernisierungsförderungen bereit.

Fördergeld hilft Hauseigentümern mobil zu machen

Nimmt man es wortwörtlich, ist eine Immobilie ein unbewegliches Sachgut. Vom Standort mal abgesehen, so immobil wie es scheint, ist ein Haus gar nicht. Vorausgesetzt die Eigentümer sind mobil! Mobil im Sinne von aktiv, wenn es um Werterhaltung und Instandsetzung geht. Flexibel wenn es um neue Lebens- und Wohnlagen geht. Und rege, wenn es was zu sparen gibt. Seien es Energiekosten für Heizung und Strom, Zinsen und Tilgungszuschüsse bei der Finanzierung oder Zuschüsse zu den Investitionskosten für anstehende Bau- und Modernisierungsmaßnahmen.

Nicht nur technisch ist heutzutage einiges machbar. Auch Fördertechnisch werden nicht nur Energiesparmaßnahmen am Haus gefördert. Familiengerecht, Altersgerecht, Mehr-Generationen-Haus, Smart-Home, Öko-Strom erzeugen, selbst nutzen und speichern, Schallschutz, Wohnen im denkmalgeschützten Haus, Wohnen im Quartier, Städtebauförderung, Gründach, Fassadenbegrünung, Regenwassernutzung … die Liste der förderfähigen Bau- und Modernisierungsmaßnahmen ist lang. Gefördert werden zudem einzelne Maßnahmen genauso wie Komplettsanierungen.

Deutschlandweit stehen hier über 6.000 Förderungen bereit. Vor allem Zuschüsse, zinsgünstige Förderkredite und Förderkredite mit lohnenden Tilgungszuschüssen. Letztere haben viele als Finanzierungsmöglichkeit gar nicht auf dem Plan. Bei einigen Krediten, vor allem von der staatlichen KfW-Bank oder den Landesbanken, muss nicht der ganze Kreditbetrag zurückgezahlt werden. Das spart Zinsen und verkürzt die Laufzeit.

Mobilitätsgarantie sind die Eigentümer
Leider gibt es für Immobilien momentan weder eine Mobilitätsgarantie, noch einen generellen Anspruch auf Fördergelder. Hier liegt es am Hauseigentümer aktiv zu werden, passende Förderprogramme zu finden und die notwendigen Formalitäten einzuhalten. Eine erste Motivation gibt eine kostenlose Förderauskunft unter foerderdata.de.

Foto: contrastwerkstatt I fotolia.com

Foto: contrastwerkstatt I fotolia.com