Ein KfW-Kredit spart Zinsen

Freitag, August 15, 2014

Für die ersten Jahre aus Bundesmitteln verbillig, günstiger finanzieren geht kaum.

Ein KfW-Kredit spart Zinsen

Förderkredite in Höhe von insgesamt 7,6 Mrd. € sagte die KfW von Januar bis Juni 2014 für Bau- und Sanierungsvorhaben an Wohngebäuden zu. Davon entfallen 2,9 Mrd. € auf das Programm „Energieeffizient Bauen“. Die Förderung im Programm „Energieeffizient Sanieren“ umfasst Kredite in Höhe von 2,1 Mrd. €, plus 28.000 Investitionszuschüsse. Im “KfW-Wohneigentumsprogramm” wurden bereits von 2,4 Mrd. € vergeben, weitere 0,2 Mrd. € für Kredite im Programm „Altengerecht umbauen“.

Der Staat nimmt, er gibt aber auch“, die Experten von Finanztest gaben erst kürzlich einen Überblick über die wichtigsten Förderprogramme. Anhand von Beispielen zeigten sie auf, wie man so schnell mehrere Tausend Euro sparen kann.

Energieeffiziente Sanierung zu 1% finanziert
Ein Hauseigentümer der z.B. 60.000 € in Wärmedämmung, neue Fenster, Heizung und Lüftungsanlage investiert, kann die komplette Summe mit einem KfW-Kredit für die ersten 10 Jahre zu 1 % finanzieren. Da das Haus nach der Modernisierung alle Anforderungen eines KfW-Effizienzhauses 100 erfüllt, gibts einen Tilgungszuschuss. Die KfW erlässt 3.000 € des Kredits, so müssen nur 57.000 € abbezahlt werden. Die Zinsersparnis im Vergleich zu einem üblichen Bankdarlehen beträgt insgesamt mehr als 11.000 €.

Alternativ kann der Hauseigentümer auch einen KfW-Zuschuss von 7.500 € beantragen. Ein Zuschuss muss im Gegensatz zum Kredit nicht zurückgezahlt werden.

Foto: KfW I Stephan Sperl