"Deutschland macht Plus" geht in die 2. Runde

Freitag, Januar 15, 2016

Weiterhin Aktonsprämie und Fördergelder für die Heizungsmodernisierung

"Deutschland macht Plus" geht in die 2. Runde

Mit der Neuauflage ihrer Aktion „Deutschland macht Plus!“ stellt das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) lohnende Fördervorteile zur Heizungsmodernisierung in Aussicht. Dazu informiert das IWO Hauseigentümer über die verschiedenen Fördermöglichkeiten. Zur richtigen Kombination und Beantragung der Fördermittel wird ein spezieller Fördermittelservice angeboten, der auf Wunsch die Förderanträge zur Unterschrift vorbereitet.

Staatliche Fördermittel

Für die Erneuerung der Heizungsanlage mit Einbau eines Öl-Brennwertgeräts kann bei der KfW ein Zuschuss von 10 % der Investitionskosten beantragt werden. Im Schnitt zahlt die KfW hier 1.300,- € als Zuschuss zur Brennwertheizung aus. Wird die Heizung mit einer Solarthermieanlage kombiniert, gibt es zusätzlich Förderung aus dem Marktanreizprogramm des BAFA. Die Basisförderung zur Heizungsunterstützung mit Solar beträgt 2.000,- €, der zusätzliche Kombinationsbonus für energieeffiziente Brennwerttechnik weitere 500,- €. Ergänzend oder alternativ sind weitere Förderungen möglich, wie etwa erhöhte Zuschüsse aus dem „Anreizprogramm Energieeffizienz“ oder aus dem 10.000-Häuser-Programm in Bayern.

IWO zahlt zusätzlich eine Aktionsprämie von 250,- €.

Die Prämie gibt es, wenn der Hauseigentümer  einen Öl-Brennwertkessel eines teilnehmenden Geräteherstellers einbaut und spätestens 9 Monate nach der Modernisierung mindestens 1.500 Liter Heizöl bei einem teilnehmenden Mineralölhändler tankt. Die Aktion läuft bis zum 31.12.2017. www.deutschland-macht-plus.de 

Foto: © IWO