Brandenburg fördert Effizienzhaus 70

Dienstag, Oktober 25, 2016

Unschlagbare Wohnungsbauförderung: Brandenburg-Kredit „Energieeffizienter Wohnungsbau“ + günstige KfW-Konditionen

ILB fördert wieder Effizienzhaus 70 im Wohnungsneubau

Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) fördert wieder den Wohnungsneubau im KfW-Effizienzhausstandard 70. Seit 1. April 2016 flog das Effizienzhaus 70 aus dem staatlichen KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Bauen“, da es mit Verschärfung der EnEV quasi den Mindestanforderungen entspricht. Die günstigen Neubaukredite gibt es derzeit für die besseren Effizienzhäuser 55, 40 und 40 Plus. Viele Landesprogramme richten sich mit ihren Landesförderungen nach dem KfW-Programm.

Die ILB verständigte sich nun mit der KfW das Effizienzhaus 70 wieder in die Neubauförderung aufzunehmen, um den dringend benötigten Mietwohnungsneubau im Land Brandenburg weiter zu fördern. Vor allem für Wohnungsunternehmen und Genossenschaften wird’s damit wieder interessant.

Für Mietwohnungsneubauten als Effizienzhaus 70 bietet die ILB ergänzend zur Landesförderung mit bis zu 1.800 € je m² Wohnfläche die Möglichkeit auch die günstigen KfW-Konditionen in Anspruch zu nehmen. Das bedeutet zusätzlich zur Kostenersparnis gegenüber dem höheren Effizienzhausstandard 55, eine zinsgünstige Finanzierung von bis zu 100.000 € je Wohneinheit von der KfW mit  bis zu 20 Jahren Zinsbindung. Die ILB verbessert die Förderkonditionen nochmals um einen zusätzlichen Tilgungszuschuss von 5 %  des Kreditbetrages.
Darüber hinaus unterliegt der Brandenburg-Kredit „Energieeffizienter Wohnungsbau“ zukünftig nicht mehr den De-minimis-Beschränkungen und ermöglicht so günstige Zeitabläufe für weitere Investitionen.

www.ilb.de/de/wohnungsbau/darlehen_2/brandenburg_kredit_energieeffizienter_wohnungsbau

Foto: © Lupo - www.pixelio.de