Berliner Schallschutzfensterprogramm

Freitag, November 13, 2015

Zum Jahresbeginn 2016 sind zahlreiche Verbesserungen geplant.

Berliner Schallschutzfensterprogramm

Mit dem Berliner Schallschutzfensterprogramm fördert die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung lärmreduzierende Schallschutzmaßnahmen für Wohngebäude an sehr lauten Straßen und oberirdischen Schienenwegen der BVG. 

Das Programm soll auch in 2016 und 2017 fortgeführt werden. Zukünftig wird nicht nur der Einbau neuer Schallschutzfenster bezuschusst. Auch an den Kosten zur Runderneuerung der in Berliner Altbauten typischen Holzkasten-Doppelfenster beteiligt sich die Hauptstadt mit einem Zuschuss. Richtig aufgearbeitet können solche Holzkasten-Doppelfenster auch die heutigen Schallschutzanforderungen erfüllen. Dank Langlebigkeit und Weiternutzung werden so zusätzlich Umwelt und Ressourcen geschont sowie Material und Energie zur Neuproduktion vermieden.

Die Neurungen im Überblick

  • Höherer Zuschuss! 300 Euro/m² für Fenster der Schallschutzklasse 4
  • Höherer Zuschuss! 400 Euro/m² für Fenster der Schallschutzklasse 5
  • Neuer Zuschuss!  400 Euro/m² für die Runderneuerung von Holzkasten-Doppelfenstern
  • Höhere Maximalförderung! 10.000 € als maximaler Förderbetrag je Wohnung (bisher  6.000 €)

Förderanträge können private Eigentümer von Wohnimmobilien und Wohnungsbaugesellschaften ab Jahresanfang 2016 bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt stellen. Ob ein Wohnhaus unter die Kriterien des Programms fällt, kann im Internet eingesehen und weitere Infos dazu eingeholt werden.

www.stadtentwicklung.berlin.de

Foto: © Rainer Sturm - www.pixelio.de