Baden-Württemberg: Zuschuss für Photovoltaik-Stromspeicher

Freitag, Februar 1, 2019

Das ändert sich zum 1. Februar 2019

Baden-Württemberg Förderprogramm Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher

Seit März 2018 fördert Baden-Württemberg Investitionen in Speicherlösungen für Photovoltaik-Strom mit einem eigenen Landesprogramm. Aufgrund der großen Nachfrage wurde das weiter Förderbudget aufgestockt. Zusätzliche Fördergelder in Höhe von 5 Mio. € sind nun fürs Programm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ eingeplant.

Die Zuschüsse von bis zu 30 % der Nettoinvestitionskosten können vor dem Kauf des PV-Speichers bei der Landesbank (L-Bank) beantragt werden. Anlagen bis 30 kWp werden mit 200 €/kWh gefördert, größere Anlagen mit 300 €/kWh. Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein PV-Speichersystem zuzulegen und dafür den Landeszuschuss kassieren, sollte die Entscheidung nicht lange heraus zögern. Offizielles Programmende ist der 31. Dezember 2019. Gut möglich, das das Förderbudget schon vorher erschöpft sein könnte.

                                                  
Antrag zu neuen Förderbedingungen

Seit 1. Februar 2019 traten für das Förderprogramm einige Änderungen in Kraft. D.h. wer den Zuschuss beantragen will, muss sich ab sofort an die neuen Förderbedingungen halten.

  • NEU! Zuschuss von 500 Euro für jeden ab dem 1. Februar angeschafften netzdienlichen Ladepunkt für Elektroautos
  • NEU! Zusätzlicher Bonus in Höhe von 400 Euro je Batteriespeicher für Anlagen, deren installierte PV-Anlagenleistung zwischen 10 und 14 kWp liegt.
  • NEU! Landwirtschaftliche Betriebe können zukünftig auch von der Landesförderung profitieren.
  • Änderung beim Mindestinstallationsverhältnis! Das Verhältnis von Nennleistung der PV-Anlage zur nutzbaren Speicherkapazität muss weiterhin mindestens 1,2 kWp je 1 kWh betragen. Künftig werden allerdings auch größere Speicher gefördert, allerdings wird die das Verhältnis übersteigende Speicherkapazität nicht bei der Förderung berücksichtigt.
  • Nicht mehr gefördert! Prognosebasierte Batteriemanagementsysteme werden nicht mehr mit einem zusätzlichen Förderbonus bedacht, da sie künftig ohnehin eine Voraussetzung für die Förderung kleiner Photovoltaik-Anlagen mit Speicher sind.

https://www.l-bank.de

Foto: Lupo - pixelio.de