1.600 Euro Zuschuss für eine neue Berennwert-Heizung

Freitag, März 18, 2016

Der Heizungshersteller Junkers erhöht die staatliche Förderung um die 300 € Austausch-Prämie

300 € für eine neue Junkers Heizung

Die KfW fördert den Heizungstausch auf energiesparende Brennwertkessel durchschnittlich mit 1.300 € je Heizung. Junkers stockt beim Umstieg auf eines ihrer energieeffizienten Brennwertgeräte Cerapur 9000i und CerapurModul 9000i den staatlichen Zuschuss zusätzlich auf. Bis zum 30.06.2016 können Hauseigentümer, deren Heizung vor dem 01.01.1986 eingebaut wurde, von der 300 € Austausch-Prämie des Heizungsherstellers profitieren.
www.junkers.com/fachkunde/service_fachkunde/junkers_kesseltauschaktion/kombiaktion#

Der Junkers-Förderservice sichert die staatliche Förderung

Zusätzlich können sich Kunden von Junkers vor Heizungseinbau die erhöhte Förderprämie für Heizungspakete sichern: Mit einem Investitionszuschuss von 15 % der Heizungskosten oder einem zinsgünstigem Förderkredit der KfW zu 0,75 % und 12,5 % Tilgungszuschuss.

Im eigens eingerichtete Förderservice unterstützen Fördergeldprofis Hauseigentümer und Handwerker dabei, die Förderung zu beantragen und zu bekommen. Dafür werden eingereichte Heizungsangebote auf Fördermöglichkeiten geprüft, gegeben falls optimiert und die Förderanträge zur Unterschrift vorbereitet. Die Mitarbeiter des Förderservice 06190- 9263- 491 stehen rund um die KfW-Förderung Rede und Antwort.
http://www.junkers.com/endkunde/foerderung/foerdermittel/foerdermittel

Abbildung: Junkers - Bosch Thermotechnik GmbH