10.000 Häuser-Programm

Dienstag, Januar 2, 2018

Bayern stellt Programmteil HeizungstauschPlus ein und fokussiert sich auf EnergieSystemHäuser in Bestand und Neubau

10.000-Häuserprogramm stellt Programmteil HeizungstauschPlus ein

Mit seinem 10.000 Häuser-Programm startete Bayern im September 2015 eines der lohnendsten Zuschussprogramme für private Hauseigentümer im Freistaat. Das Programm läuft planmäßig noch bis Ende September 2018. Für dieses Jahr sind allerdings wesentliche Änderungen im Programm angekündigt.

Programmteil HeizungstauschPlus eingestellt

So wird der Programmteil Heizungstausch-Plus nach Auslaufen zum Jahresende 2017 nicht mehr neu aufgelegt. Eine Antragstellung der Landeszuschüsse als HeizanlagenBonus, LüftungsanlagenBonus oder BatteriespeicherBonus ist 2018 damit nicht mehr möglich.

foerderdata-Tipp: Trotz Förderstopp im 10.000 Häuserprogramm können weiterhin - oder jetzt erst recht! - die staatlichen Förderprogramme von KfW und BAFA zur Heizungsmodernisierung genutzt werden. Weitere regionale Förderungen winken mitunter von Städten, Gemeinden oder Energieversorgern. Aktuell verfügbare Heizungsförderungen finden Sie jederzeit über unsere kostenlose Förrderauskunft.

Höheres Zuschussbudget im Programmteil EnergieSystemHaus

Weiter geht es im Programmteil EnergieSystemHaus, dieser Programmteil wird im ersten Quartal des Jahres 2018 wieder aufgenommen. Wann genau, wird voraussichtlich im Januar 2018 bekannt gegeben. Für 2018 sind mehr Fördermittel vorgesehen, so dass nicht wie 2017 mit einem kurzfristigen Ausschöpfen des Förderkontingents zu rechnen ist. Insgesamt 3.700 Förderfälle sollen berücksichtigt werden. Die Förderkonditionen werden dabei im Wesentlichen unverändert bleiben. Fördervoraussetzung für den Programmteil EnergieSystemHaus bleibt weiterhin die gleichzeitige Förderung des Bauvorhabens als KfW-Effizienzhaus, bei Gebäudesanierung mindestens KfW-Effizienzhaus 115 und bei Neubau mindestens KfW-Effizienzhaus 55.

1.000 € bis zu 18.000 € Zuschuss

Der Zuschussbetrag im Programmteil EnergieSystemHaus setzt sich aus einem Technikbonus und einem optionalem EnergieeffizienzBonus zusammen.
Mit dem TechnikBonus wird der Einsatz eines innovativen Heiz-/Speicher-Systems mit Energiemanagementsystem gefördert. Je nach System liegt der Zuschuss je Wohngebäude bei 1.000 € bis zu 9.000 €. Bezuschusst werden unter anderem Wärmepumpen, Holzpelletheizungen, Kraft-Wärme-Kopplung, Netzdienliche Photovoltaik, Solarwärmespeicherung. Auch für „Gemeinschaftslösungen“ zur gemeinschaftlichen Nutzung eines Heiz-/Speicher-Systems durch mehrere Ein- oder Zweifamilienhäuser kann der TechnikBonus beantragt werden.
Werden zusätzliche Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes getroffen, etwa in Form von Wärmedämmung oder einer Fenstererneuerung, kann zusätzlich der EnergieeffizienzBonus genutzt werden. Je nach Heizwärmebedarf beträgt der Zuschuss nochmals 3.000 € bis 9.000 € je Wohneinheit/Wohngebäude. Den Zuschuss gibt es bei Sanierung eines bestehenden Gebäudes zum 8-Liter-Haus, 5-Liter-Haus oder zum 3-Liter-Haus und im Neubau für ein 2-Liter-Haus oder 1-Liter-Haus.

www.energieatlas.bayern.de

Foto: © Wolfgang Dirscherl - www.pixelio.de