10.000-Häuser-Programm läuft weiter

Montag, Mai 20, 2019

Bayern zahlt weiterhin Zuschüsse für Energiesparhäuser

Bayern - 10000-Häuser-Programm

Die Förderung im „10.000-HÄUSER-PROGRAMM“ läuft bis Ende 2019 weiter. Die Antragstellung ist bis spätestens 31.12.2019 möglich, es gelten dabei die aktuellen Förderrichtlinien und Technische Merkblätter mit Stand vom 15.05.2019. Damit kommt Bayern der Vereinbarungen im Koalitionsvertrag nach und führt die seit September 2015 bestehende Energieeffizienzförderung nicht nur fort, sondern entwickelt sie auch weiter. Staatsminister Aiwanger kündigte mittlerweile ein neues Programm für PV-Speichersysteme an, das nicht an Baumaßnahmen am Haus gekoppelt sein wird. Der neue Programmteil wird mit einem Vorlauf von mindestens einem Monat auf der Programmseite bekanntgegeben.

Zuschuss für Niedrigenergiehäuser in Neubau und Bestand

Im Rahmen des „10.000-HÄUSER-PROGRAMMS“ wird der „EnergieBonusBayern“ als Zuschuss in Höhe von bis zu 27.000 Euro beim EnergieSystemHaus gewährt. Der Förderbetrag setzt sich aus einem „TechnikBonus" und einem optional möglichen „EnergieeffizienzBonus“ zusammen.

  1. Für ein innovatives Heiz-/Speicher-System, welches das Energiesystem besonders unterstützt, wird ein Zuschuss als so genannter „TechnikBonus“ gewährt. Je nach gewähltem System liegt der TechnikBonus je Wohngebäude bei 1.000 bis 9.000 Euro.
  2. Wer darüber hinaus die Energieeffizienz des Gebäudes erhöhen, kann zusätzlich den „EnergieeffizienzBonus" nutzen. Eine verbesserte Energieeffizienz des Gebäudes (z. B. durch Dämmung und Luftdichtheit) verstärkt und vervielfacht die Wirkung des Heiz-/Speicher-Systems und ist teilweise sogar die technische Voraussetzung für das Funktionieren innovativer Technik. Abhängig vom erreichten spezifischen Heizwärmebedarf-Niveau fällt die Förderung mit einem zusätzlichen Zuschuss von 3.000 bis zu 9.000 Euro je Wohneinheit/Wohngebäude ins Gewicht.

Kombinierbar mit KfW und BAFA-Förderungen

Zudem ist die bayerische Landesförderung grundsätzlich mit den KfW- und BAFA-Programmen des Bundes kombinierbar. Seit Mitte 2018 ist die Inanspruchnahme der KfW-Förderung jedoch optional und keine verpflichtende Voraussetzung mehr. Vom Energieeffizienz-Experten ist nur noch die Bestätigung der KfW-Förderfähigkeit über seinen Zugang zur KfW-Plattform zu erstellen.

https://www.energieatlas.bayern.de/buerger/10000_haeuser_programm.html

Foto: Lupo - pixelio.de